HOME

Nicole Heißmann

Nicole Heißmann

Redakteurin im stern-Ressort Wissenschaft, Medizin, Technik, Auto


Für den stern schreibe ich über Wissenschaft, Gesundheit, Umwelt und Ernährung: Wie rekonstruiert man die Gene des Neandertalers? Sind Süßstoffe gefährlich und Bio-Möhren gesund? Wie viel Mikroplastik schwimmt in den Ozeanen? Welche Untersuchungen beim Arzt sind sinnvoll, welche sollte man lassen? Und warum bekommen Patienten oft nicht die Behandlung, die sie brauchen? Journalistische Vorlieben: überschätzte Therapien und sonstige Gesundheitsversprechen.

Alle Artikel

Eine Frau schluckte monatelang zu viel Selen - mit gravierenden Folgen

Essen mit Nebenwirkung

Hirnschäden durch zu viel Selen: Wie sich eine Frau versehentlich selbst vergiftete

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Sonne, Fisch und Brausetabletten: Im Sommer kann der Körper seine Vitamin-D-Bestände auch beim Nichtstun auffüllen

Vitamin D

Mehr als ein Knochenhärter

Nahrungsergänzungsmittel: Im Netz kursieren Pillen gegen fast alles

Illegale Chemikalien

Tödliche Gefahr: Das Geschäft mit den gepanschten Internet-Pillen

Fleisch ist verführerisch lecker – doch zuviel davon schadet

Ernährung

Die Wahrheit über Fleisch - und wie man es ersetzen kann

Erdnüsse liegen auf einem weißen Hintergrund

Essen mit Nebenwirkung

Warum ein Erdnussallergiker einen allergischen Schock bekam - ohne je eine Erdnuss gegessen zu haben

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Ein Eisbär steht auf einer Eisscholle

Klimawandel

Zwei Grad sind ein halbes zu viel - warum 2018 ein Klima-Sonderbericht erscheint

Geflügelfleisch im Supermarkt

Essen mit Nebenwirkung

Wie ein Stück Fleisch eine 15-Jährige in die Notaufnahme brachte

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Plastikmüll: Der Niederländer Boyan Slat will per Schwimmnudel die Meere reinigen

Umweltschutz

Mission Weltrettung - die Geschichte von Boyan Slat, dem ehrgeizgen Visionär

Wirbelsäulenverkrümmung: Neue OP-Methode korrigiert Skoliosen

Wirbelsäulenverkrümmung

Zwei Mädchen, ein Schicksal: die neue OP-Methode, die die Wirbelsäule gerade richtet

Keimende Kartoffel

Essen mit Nebenwirkung

Krank durch Kartoffeln: Wie sich eine Familie selbst vergiftete

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Lebensmittel: Was uns wirklich gesund, schlank und jung macht

Ernährungstipps

Was uns wirklich gesund und schlank macht: die wichtigsten Erkenntnisse, die besten Methoden

Eckart von Hirschhausen ist Chefreporter des Magazins "DR. v. HIRSCHHAUSENS STERN GESUND LEBEN". Für die Titelgeschichte nahm er 10 Kilo ab.

DR. v. HIRSCHHAUSENS STERN GESUND LEBEN

Wie gefährlich ist ein dicker Bauch?

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Insulin-Therapie bei Diabetes: Weg von der Spritze

Zuckerkrankheit

Insulin-Therapie bei Diabetes - weg von der Spritze!

FAQ

Was heißt Intersexualität?

Gluten und Weizensensivität: Ist Brot gefährlich?

Lebensmittelunverträglichkeit

Ist Brot gefährlich? Die Wahrheit über Mehl und Gluten

Umwelt

Müll - die Last der Menschheit

Stickstoffdioxid und Feinstaub: Gesundheitsgefahr aus dem Auspuff
Interview

Diesel-Abgase

"Wir in Europa leisten uns ziemlich hohe Grenzwerte"

Ein Mann knetet Brotteig.

Ernährungsrisiken

Wie gefährlich sind glutenfreie Lebensmittel?

Adventskranz mit einer brennenden Kerze

Weihnachten

Vier Kerzen im Kreis sind nicht immer ein Kuchen

Termine, Druck, Hektik – wie es uns gelingt, aus Belastung Kraft zu schöpfen

Neue Kraft schöpfen

Stark durch Stress? Das geht!

Schwangerschaft wird mittlerweile durch die vielen Vorsorgeuntersuchungen zum Risikogebiet umgedeutet
Kommentar

Bluttest auf Down-Syndrom

Beratung statt Polemik!

Açai-Beeren gelten als neues Superfood.

"Hilfe" gegen Übergewicht und Falten

Açai-Beeren – das neue Superfood?

Bunte Nudeln in einem Pappkarton

Recycling-Verpackungen im ARD-Check

So giftig sind Lebensmittel-Kartons

Eine gute Vorsorge ist wichtig, aber welche Untersuchung lohnt sich wirklich?

Hautkrebs-Früherkennung, PSA-Test, Mammographie

Mit diesen Untersuchungen sorgen Sie gut vor

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.