Organspende Tausche Niere gegen Niere


Benötigt man in den USA ein Spenderorgan, muss man dafür sorgen, dass es auch für den nächsten Patienten Nachschub gibt. Das hat in Baltimore zu einer Nierentransplantation an fünf Menschen gleichzeitig geführt.

In einem Krankenhaus in den USA haben fünf Patienten gleichzeitig Nieren von fünf lebenden Spendern erhalten. An den Operationen waren zwölf Chirurgen und elf Anästhesisten beteiligt, wie das Johns-Hopkins-Transplantationszentrum in Baltimore mitteilte. Allen zehn Betroffenen gehe es nach den Eingriffen in der vergangenen Woche gut.

Willst du eine Niere, musst du eine spenden

Die zeitgleichen Transplantationen sind ein extremes Beispiel für eine in den USA immer gängiger werdende Praxis: Ein Patient, der eine Niere benötigt, erhält diese von einem ihm unbekannten passenden Spender und muss im Gegenzug einen Verwandten oder Bekannten nennen, der bereit ist, sein Organ zu spenden. Damit soll das Dilemma gelöst werden, dass es zwar häufig Freunde oder Angehörige gibt, die einem Betroffenen eine Niere spenden wollen, sie aber wegen fehlender Übereinstimmung meist nicht als Spender in Frage kommen.

Die fünf Transplantationen am Dienstag vergangener Woche wurden parallel ausgeführt, damit keiner der Beteiligten kurzfristig abspringt. Bei den fünf Spendern handelt es sich nach Angaben der Klinik um Frauen, die Empfänger sind drei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 40 und 77 Jahren. Eine Sprecherin des Netzwerks für Organspende (UNOS) sagte, ihr sei bislang kein vergleichbarer Fall bekannt.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker