HOME

Stern Logo Extra Zähne

Zahnarzt antwortet auf Reddit: Genießen Privatpatienten Vorteile? Und ist Amalgam empfehlenswert?

Wie oft muss ich eigentlich meine Zähne checken lassen? Und werden Kassenpatienten tatsächlich benachteiligt? Auf der Plattform "Reddit" stellt sich ein Zahnarzt den Fragen der User.

Eine Frau unterzieht sich einer Behandlung beim Zahnarzt.

Auf Reddit berichtet ein Zahnarzt von seinen Erfahrungen mit Patienten

Der Gang zum Zahnarzt ist für die meisten eine leidige Angelegenheit: Er nervt, muss aber sein. Nur wer Zähne und Zahnfleisch regelmäßig untersuchen lässt, kann Karies und Parodontitis vorbeugen. Oft bleibt Patienten jedoch nur wenig Zeit, um drängende Fragen rund um die Zahngesundheit loszuwerden. Kein Wunder: Die meiste Zeit hängen ja auch irgendwelche Gerätschaften im Mund, die einem am Reden hindern. Und ehe man sich versieht, ist die Behandlung auch schon beendet, und der Zahnarzt hat den Raum verlassen.

Auf der Plattform "Reddit" stellt sich ein Zahnarzt den Fragen der Patienten. Er arbeite als selbstständiger Zahnarzt und habe sich auf die Versorgung von Angstpatienten spezialisiert, erklärt er. Ihm sei es ein Anliegen, die Wünsche seiner Patienten besser kennenzulernen – deshalb beantworte er gerne alle Fragen.

Amalgam – ja oder nein?

Besonders das Thema Amalgam-Füllungen beschäftigt viele Menschen. "Füllst du noch Löcher mit Amalgam?", will einer der User wissen. "Ich versuche es so weit wie möglich zu umgehen", erklärt der Mediziner. Er selbst würde gerne komplett auf Amalgam verzichten, da dieses Quecksilber enthält. "Quecksilber ist ein Gift. Kein Umweltmediziner gibt Entwarnung. Sämtliche auf dem Markt erhältlichen Amalgame geben während ihrer Liegedauer Quecksilber ab." Andererseits hätten gesetzlich versicherte Patienten nur "ein Anrecht auf eine ausreichende, wirtschaftliche, zweckmäßige und nachhaltige Versorgung". Und das bedeutet Amalgan, alles andere kostet extra. Er kläre Patienten stets über die Nachteile von Amalgam auf. "Wenn der Patient jetzt noch auf seine Regelversorgung besteht, dann erfülle ich ihm den Wunsch."

Ein anderer User will wissen, ob man auch zum Zahnarzt gehen müsse, wenn man keine Schmerzen verspürt. Darauf antwortet der Mediziner mit einem klaren "Ja". Viele Erkrankungen würden zunächst schmerzfrei verlaufen. "Je eher du gehst, desto früher kann man handeln, desto weniger muss gemacht werden", erklärt der Zahnarzt. "Vorsicht ist besser als Nachsicht".

Wie oft muss man eigentlich zum Zahnarzt?

Auch allgemeine Zahnpflegetipps gibt der Mediziner auf "Reddit": So sei die Zahnzwischenraumreinigung genauso wichtig wie das tägliche Schrubben. Zwischenraumbürstchen seien allgemein zu bevorzugen, bei einigen Menschen würde jedoch auch Zahnseide ausreichen. Ständiges Snacken, Säfte, Schorlen und Softdrinks können die Zähen strapazieren. Besser sei es, Obst zu essen und Wasser zu trinken, so der Mediziner. Alle sechs Monaten sollten Patienten eine Prophylaxesitzung machen – "mit Befundung, Mundhygieneunterweisung und Zahnreinigung".

"Welche Vorteile genießen Privatpatienten in deiner Praxis?", will ein User wissen. Den Vorwurf, dass Privatpatienten schneller Termine bekommen, weist der Mediziner von sich. "Der erste Kontakt ist am wichtigsten und es wichtig, dass Patienten verstehen, dass qualitativ hochwertige Behandlungen ihre entsprechende Zeit brauchen." Anders sehe das bei Schmerzpatienten aus. "Ob privat oder gesetzlich, tue ich mein Bestes, Schmerzen zeitnah zu behandeln." Wenn nicht anders möglich, nehme er sich am Ende des Behandlungstages noch einmal Zeit.

Ob er sich auch schon vor Patienten geekelt habe, fragt ein anderer User. "Ich bin Arzt geworden, weil ich einen Beruf gesucht habe, mit dem ich Menschen helfen kann", so der Mediziner. Er sei nicht zart besaitet, es gebe daher keine Fälle, die ihn überraschen. "Für mich steht der Hilfsaspekt im Vordergrund."

ikr

Wissenscommunity