VG-Wort Pixel

Angst vor Gemüse und Kräutern Sie isst nur beige Lebensmittel: Britin berichtet über ihre selektive Essstörung

Ein Speiseplan bestehend aus beigen Lebensmitteln.
Ein Speiseplan bestehend aus beigen Lebensmitteln – eine Frau aus Großbritannien ernährt sich seit 20 Jahren so, weil sie eine selektive Essstörung hat (Symbolbild)
© Getty Images
Eine Frau aus Großbritannien isst hauptsächlich Nudeln, Reis und Würstchen ohne Haut. Der Grund dafür: Die 24-Jährige hat Angst vor buntem Obst, Gemüse und Co. 

Dieser Beitrag erschien zuerst an dieser Stelle auf RTL.de

Schon mehr als 20 Jahre lang hat Caitlin Brennan aus Bristol eine Heidenangst vor allen Lebensmitteln, die eine andere Farbe als beige haben. Die Folge dieser selektiven Essstörung (ARFID): Obst, Gemüse und Kräuter sind ausgeschlossen. Da sie sich trotzdem gesund fühlt, hat Caitlin jetzt beschlossen, ihre Krankheit zu akzeptieren und mit ihr zu leben. 

Die 24-Jährige ernährt sich nun seit mehr als zwei Jahrzehnten ausschließlich von beigen Lebensmitteln – eine Folge ihrer selektiven Essstörung. Ihr Speiseplan beschränkt sich hauptsächlich auf Chicken Nuggets, Nudeln, Reis, Würstchen ohne Haut und Fischstäbchen. Caitlin, die von Beruf Nageltechnikerin ist, erzählt jetzt der britischen Presse, dass sie unter der Störung leidet, seit sie sich erinnern kann. Sie sagt: "Als ich jünger war, hat man nicht wirklich die Wahl, was man isst, aber sobald ich ein gewisses Alter erreicht hatte, weigerte ich mich einfach, Dinge zu essen, die ich nicht wollte."

Diät mit Heißgetränk: Diese vier Teesorten helfen beim Abnehmen

Selektive Essstörung: "Es fühlt sich an, als ob ich Gras essen würde"

Caitlin ist von bestimmten Lebensmitteln abgeschreckt, je nach Farbe, Geschmack, Geruch oder sogar durch deren Textur. Gemüse kann sie gar nicht essen. Als sie jünger war, haben ihre Eltern versucht, sie dazu zu bringen, Erbsen zu essen. "Aber ich habe sie entweder ganz verschluckt, so dass ich sie nicht schmecken konnte, oder ich habe sie aus dem Fenster geworfen, wenn meine Mutter nicht hinsah", erzählt sie. Auch Essen mit Kräutern geht bei ihr gar nicht: "Ich mag es nicht, wie es sich in meinem Mund anfühlt. Es fühlt sich an, als ob ich Gras essen würde." In ihrem Elternhaus gab es deswegen zwei Kühlschränke, sodass Caitlin ihr Essen getrennt aufbewahren konnte – damit es nicht den Geruch von Nahrungsmitteln annehmen konnte, die sie nicht akzeptiert.

RTL.de

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker