VG-Wort Pixel

Ernährung Alleskönner Vitamin D

Vitamin D
Vitamine sind wichtig. Immer mehr Menschen greifen auch zu Pillen. Vitamin D ist besonders beliebt.
© Norbert Försterling / DPA
Vitamin D schützt nicht nur vor Osteoporose, sondern auch vor Arthritis und Multipler Sklerose. Der Allerskönner ist in Leber, Tunfisch und Milch enthalten.

Eine Vitamin-D-reiche Ernährung schützt vor rheumatoider Arthritis und Multipler Sklerose (MS). Frauen, die die empfohlene Tagesmenge des Vitamins einnehmen, senken ihr Arthritis-Risiko um 30 Prozent. Die Gefahr, dass sich Multiple Sklerose entwickelt, ist laut einer zweiten US-Studie sogar um 40 Prozent geringer. Rheumatoide Arthritis und Multiple Sklerose sind so genannte Autoimmunerkrankungen, bei denen sich das Abwehrsystem gegen den eigenen Körper richtet. 

Vitamin D könne überaktive Immunzellen beruhigen, vermutet der Leiter der Arthritisstudie, Kenneth Saag, von der Universität von Alabama in Birmingham. Beobachtungen an Tieren belegen diese Schutzwirkung. Bei Mäusen mit ähnlichen Erkrankungen lindert Vitamin D die Symptome. Vitamin D, das unter anderem in Leber, Tunfisch und Milch enthalten ist, schützt auch vor Osteoporose.

Auch Sonnenlicht ist gut

Vor allem aber produziert der Körper selbst das Vitamin, wenn die Haut Sonnenlicht ausgesetzt ist. Die empfohlene Menge wird nach einem Bericht des Wissenschaftsmagazins "Nature" erreicht, wenn Gesicht und Hände drei Mal wöchentlich für etwa 15 Minuten hellem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Dies könnte auch erklären, warum Multiple Sklerose in äquatorfernen Regionen besonders häufig auftritt. 

Eine Frau läuft mit ihrem Hund an der Leine über eine mit Raureif überzogene Wiese. Hinter ihr steht niedrig die Wintersonne
AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker