Weiblicher Zyklus "Ich möchte meine Periode nicht mehr wegdrücken" – Die ersten Schritte in Richtung zyklisches Leben

Autorin Svenja Napp über den Zyklus
Autorin Svenja Napp über ein Konzept, welches den Menstruationszyklus als natürlichen Prozess begreift, der sich an den vier Jahreszeiten orientiert
© Privat
Wenn unsere Autorin ihre Periode bekommt, quält sie sich oft durch Termine und macht weiter, als ob nichts wäre. Aber genau das möchte sie nicht mehr – und öffnet sich einem Konzept, das die verschiedenen Phasen des weiblichen Zyklus mit den vier Jahreszeiten beschreibt.

In der vergangenen Woche habe ich zum ersten Mal einen Perioden-Nachmittag in meinen Kalender eingetragen. An dem Tag hatte ich meine Periode schon bekommen, hatte Schmerzen in Unterleib und Rücken – und einen Interviewtermin vor mir, der eigentlich zu viel war. Ich zog ihn durch und verschob alles andere. Den Rest des Tages verbrachte ich auf dem Sofa – und war fast ein bisschen stolz auf mich. Später am Telefon erzählte ich einer Freundin davon. Sie sagte, dass sie es während ihrer Menstruation schon länger ruhig angehen lässt und sich einen Tag richtig verwöhnt. Dann kauft sie sich eine Rose und Schokolade und plant keine Termine.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker