VG-Wort Pixel

Netflix-Serie "The Crown": Für die Serie werden gerade Prinzessin Dianas letzte Stunden nachgestellt

Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana in "The Crown".
Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana in "The Crown".
© imago/Everett Collection
Die "The Crown"-Dreharbeiten sind bei Prinzessin Dianas letzten Stunden angekommen. In London werden die emotionalen Szenen nachgestellt.

Bei den Dreharbeiten zur sechsten Staffel von "The Crown" in London wurde das Pariser Hotel Ritz nachgestellt, in dem sich Prinzessin Diana (1961-1997) zuletzt aufhielt, bevor sie im August 1997 starb. Auf Fotos, die "Mail Online" zeigt, ist zu sehen, wie die australische Schauspielerin Elizabeth Debicki als Diana in ihren letzten Stunden von Paparazzi umschwärmt wird.

Mit Dianas typischer blonder Frisur und der markanten Sonnenbrille verlässt Debicki das Londoner Luxushotel und sieht sich einem Meer von Fotografen gegenüber, die ein Bild von der Prinzessin machen wollen.

Ebenfalls am Set gesichtet wurde Schauspieler Harry Anton, der Dianas Leibwächter Trevor Rees-Jones spielt. Ein weiteres bekanntes Gesicht vor Ort ist der ehemalige "Hollyoaks"-Darsteller Lee Otway. Welche Rolle er in der Netflix-Serie spielen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Den tödlichen Autounfall in einem Pariser Tunnel will Netflix nicht zeigen.

"The Crown": Die Dreharbeiten pausierten nach dem Tod der Queen

Die Dreharbeiten zur sechsten Staffel des Netflix-Dramas waren nach dem Tod von Queen Elizabeth II. (1926-2022) am 8. September vorübergehend unterbrochen worden, doch in den vergangenen Wochen wurde die Crew wieder in ganz Europa bei der Arbeit gesichtet.

Etwa begannen die Dreharbeiten in Palma de Mallorca, Spanien, wo die Crew vermutlich Szenen drehte, die Prinzessin Dianas Yachtausflug nach St. Tropez mit Dodi Fayed (1955-1997, gespielt von Khalid Abdallah) im Juli 1997, nur wenige Wochen vor ihrem Tod, zeigen. Außerdem wurden dort die jungen Schauspieler Rufus Kampa und Will Powell zusammen mit Debicki und Abdalla gesichtet, die Prinz William und Prinz Harry spielen.

Im Oktober sah sich Netflix gezwungen, die Serie zu verteidigen, nachdem sich der ehemalige britische Premierminister John Major über eine Geschichte beschwert hatte, in der König Charles III. versucht, seine Mutter zu stürzen. Auch die Oscar-Preisträgerin Dame Judi Dench kritisierte "The Crown" und äußerte die Befürchtung, dass die Serie "ein ungenaues und verletzendes Geschichtsbild" vermitteln würde.

Der Trailer für die fünfte Staffel wurde Ende Oktober veröffentlicht, bevor sie Anfang November ausgestrahlt wurde. Die Fans der Serie bekamen einen kleinen Vorgeschmack darauf, wie das Scheitern der Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana auf dem Bildschirm dargestellt werden wird.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Newsticker