HOME

Ballauf und Schenk: Vier Antworten zum Kölner-"Tatort"

Ballauf und Schenk gehören zu den Kult-Ermittlern in der "Tatort"-Reihe. Diese Fakten kannten bisher nur die eingefleischtesten Fans...

Freddy Schenk (Dietmar Bär, l.) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) auf dem Weg ins Büro

Freddy Schenk (Dietmar Bär, l.) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) auf dem Weg ins Büro

Bereits zum 73. Mal ermittelten Freddy Schenk (Dietmar Bär, 57) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, 58) an diesem Sonntag-Abend im "Tatort: Familien" und beide gehören damit natürlich zum absoluten Inventar der beliebtesten Krimi-Reihe der Deutschen. Höchste Zeit, einmal die Kommissare und ihre Filme genauer unter die Lupe zu nehmen. Diese vier Fakten über den Köln-Krimi wussten bisher nur die eingefleischtesten Fans...

Sind Ballauf und Schenk die dienstältesten "Tatort"-Kommissare?

Nein, auch wenn sie schon seit 1997 ermitteln, kommen die beiden an die Spitzenreiter nicht heran. Bereits seit 1989 ist nämlich Lena Odenthal alias Ulrike Folkerts (56) in Ludwigshafen im Dienst. Auch die Münchner Kollegen Batic und Leitmayr alias Miroslav Nemec (63) und Udo Wachtveitl (59) sind schon deutlich länger im Einsatz, seit 1991. Auf dem dritten Platz kommen dann aber natürlich Ballauf und Schenk.

Ermitteln Ballauf und Schenk immer in Köln?

Der Lokalkolorit gehört zum Kölner "Tatort" wie der Dom zu Metropole am Rhein. Doch einmal gab es tatsächlich eine Ausnahme, und zwar ganz am Anfang: 1998 ging es in der Folge "Manila" auf die Philippinen, um einen Kinderhändlerring zu zerschlagen. Das gesamte Team rund um Bär und Behrendt waren von den katastrophalen Verhältnissen vor Ort so bewegt, dass sie umgehend die Stiftung "Tatort - Straßen der Welt" ins Leben riefen.

Der wievielte Assistent ist Jütte eigentlich?

Schon der vierte! Roland Riebeling (40) spielte in "Familien" zum zweiten Mal den Assistenten Norbert Jütte von Ballauf und Schenk. Er stieg damit in die Fußtapfen von Patrick Abozen (33), der seit 2015 den Gehilfen der beiden mimte, übrigens als Nachfolger von Assistentin Franziska Lüttgenjohann (Tessa Mittelstaedt, 44). Mittelstaedt war 14 Jahre lang an der Seite der Kommissare und löste im Jahr 2000 nach Anna Loos (47) als Lissy Pütz drei Jahren ab.

Welche Folge von Ballauf und Schenk ist die erfolgreichste?

Kaum zu glauben, aber wahr: Die erfolgreichste Folge der beiden lief tatsächlich in diesem Jahr. Beim "Tatort: Bausünden" am 21. Januar 2018 schalteten 11,52 Millionen Menschen am Sonntagabend um 20:15 Uhr ein. So viele wie noch nie zuvor bei einem Kölner "Tatort" mit den beiden Ermittlern. Übrigens: Einsame Spitze und wahrscheinlich vollkommen unerreichbar ist der "Tatort: rot...rot...tot" aus Stuttgart. An Neujahr 1978 schalteten unfassbare 26,57 Millionen Zuschauer ein.

SpotOnNews