HOME

Buchtipps: Das sind die aktuellen stern-Bestseller des Monats

Jede Woche erscheint der neue stern mit aktuellen Bestsellern: Die in der Printausgabe rezensierten Bücher stellen wir Ihnen ab sofort einmal im Monat gesammelt auch online vor. 

Einmal im Monat stellen wir Ihnen die stern-Bestseller der Printausgaben vor

Einmal im Monat stellen wir Ihnen die stern-Bestseller der Printausgaben vor

Getty Images

2018 wurden über neun Milliarden Euro im deutschen Buchhandel umgesetzt. Dieser Wert schwankt von Jahr zu Jahr minimal, bleibt aber seit 2007 durchgehend konstant – das ergab eine aktuelle Statistik. Verwunderlich ist es schon, dass immer noch so viele Menschen trotz der zunehmenden Digitalisierung echte Lektüre kaufen. Andererseits ist es auch ein gutes Zeichen, dass immer noch so viele Leser ein gutes Buch zu schätzen wissen. Aus diesem Grund finden Sie die stern-Besteller der Printausgaben, die jeden Donnerstag veröffentlicht werden, zukünftig auch online. Im Folgenden werden die Dezember-Titel vorgestellt.

1. "Permanent Record" von Edward Snowden

Affiliate Link
Permanent Record: Meine Geschichte
Jetzt shoppen
22,00 €

Sie können sich glücklich schätzen, liebe Leserinnen und Leser, dass diese Zeilen nicht verschlüsselt sind. Warum? Weil das die ­Zukunft ist. Behauptet zumindest Edward Snowden. In der Welt da draußen seien so viele böse ­Datenkraken unterwegs, die alles abgreifen, was sie kriegen können mit ihren Tentakeln. Da helfe nur Chiffrieren, sagt der ehemalige CIA-Mann. Wir werden also alle Schlüssel-Kinder werden, mit ­digitalen Dechiffrierungsgeräten am Hosenbund. Das muss hier ein letztes Mal klar und uncodiert gesagt werden. Hier bekommen Sie das Buch.

2. "Es wird Zeit" von Ildikó von Kürthy

Affiliate Link
Es wird Zeit
Jetzt shoppen
20,00 €

Ildikó von Kürthy war mal Kollegin im stern-Kulturressort, deshalb kennt sie die Sachlagen und weiß, warum man diesen Platz, der sonst der Autorin und ihrem Werk gebührt, manchmal anderweitig nutzen muss. In diesem Fall fällt uns gerade nur zu ihrem Titel etwas ein, jahreszeitbedingt, weil sowieso kaum andere Sätze im Kopf sind: Es wird Zeit! Für die Texte zu den 2019er-Top-Ten im Jahresendheft, es wird Zeit für die Texte zum Geschenke-Extra, es wird Zeit für... Verdammt, es wird Zeit für Geschenke! Was schenken wir Mutter? Mutter! Es wird Zeit, das Auto auszusaugen, wenn wir sie bald in die Kirche fahren. Weil sonst: "Es wird Zeit, dass du weniger arbeitest, so wie das Auto aussieht! Schreib doch Bücher, mit mehr Ruhe! So wie die von Kürthy, das klappt bei der doch auch!" Lieber Schluss jetzt, es wird Zeit. Hier bekommen Sie das Buch.

3. "Rachs Rezepte für jeden Tag" von Christian Rach

Affiliate Link
Rachs Rezepte für jeden Tag: Große Küche für kleines Geld
Jetzt shoppen
24,99 €

Große Küche in kurzer Zeit für kleines Geld, so verspricht es der Autor. Ein gewisser Wolfgang Joop, stets zappelig nah am Zeitgeist, hat es schon 1999 mit dieser Masche versucht: "Hectic Cuisine" hieß sein Versuch, eine neue Karriere als Spitzenkoch zu starten. Ihm war das Los der Avantgarde beschieden, statt lecker Gurkensalat macht er noch heute in Ballon- röcken. Dafür schwimmt jetzt mit Rach einer seiner Epigonen auf der Erfolgswelle und liefert dabei die nützlichsten Tipps: "Salate sind unglaublich gesund" etwa. Oder "Wir alle müssen essen." So macht man in kurzer Zeit großes Geld mit kleiner Küche. Hier bekommen Sie das Buch.

4. "Herkunft" von Saša Staniši

Affiliate Link
HERKUNFT: Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2019
Jetzt shoppen
22,00 €

Vor Kurzem trafen wir Saša Staniši zum Interview über sein Jahr 2019. Darin spricht er unter anderem über den Literaturnobelpreis für Peter Handke, den Nationalismus und die AfD, über die wachsende Ungleichheit im Land und über seinen kleinen Sohn. Als es später um eine besonders starke Textstelle in "Herkunft" ging, in der eine Gruppe deutscher Vollidioten den jugendlichen Staniši und seine Freunde bei einem Ausflug mit den Worten "Das ist ein deutscher Wald, ihr Pisser!" vertreibt, lachte Staniši und sagte: "Das hatte eine gewisse Sachlichkeit im Ton, das hat mir gefallen." Typisch für den Gewinner des Deutschen Buchpreises, der nur selten bitter auf die Dinge schaut. In unserem Jahresrückblick-Heft "2019", das an diesem Samstag erscheint, verrät er auch, warum. Hier bekommen Sie das Buch.

5. "Der größte Crash aller Zeiten" von M. Friedrich und M. Weik

Affiliate Link
Der größte Crash aller Zeiten: Wirtschaft, Politik, Gesellschaft. Wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können
Jetzt shoppen
20,00 €

Zeit für ein ­Geständnis: Auch ­Kulturredakteure ­kaufen Aktien. ­Keine Zinsen mehr, und irgendwie muss gespart werden fürs Studium der Kinder. Mit dem Berater bei der Sparkasse Pläne gemacht. Seine Idee: ein Wert, der aufgrund "böser Gerüchte" tief ­gefallen ist. Hat Potenzial, sagte er. Hat irgendwas mit bargeldlosem Bezahlen zu tun, also der Zukunft, und auf die Zukunft soll man an der Börse wetten. Also 20 Aktien gekauft, bescheiden. Dann: einen Enthüllungsartikel über den Chef dieser Firma gelesen. Könnte ein Hallodri sein. Böse Gerüchte, denkt man. Dann: Aktie fällt und fällt. "Der größte Crash aller Zeiten" ist da – für den Kulturredakteur. Hier bekommen Sie das Buch.

6. "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek

Affiliate Link
Das Geschenk: Psychothriller
Jetzt shoppen
22,99 €

"Eine ­albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht", schreibt der Verlag in seiner Inhaltsangabe. "Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben – und ­Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden." Dem müssten wir als überzeugte Journalisten eigentlich entschieden widersprechen. ­Räumen aber ein: Es mag tatsächlich Ausnahmesituationen geben, in denen es gesünder ist, nicht ­alles ganz genau wissen zu wollen, nicht jedes Wort auf die Gold­waage zu legen und auch mal so zu tun, als ob nichts gewesen wär. Das Buch bekommen Sie hier.

7. "Das geheime Band zwischen Mensch und Natur" von Peter Wohlleben

Affiliate Link
Das geheime Band zwischen Mensch und Natur
Jetzt shoppen
22,00 €

Nicht jeder ­Bestseller taugt unbedingt für eine Verfilmung. Bas Kasts "Ernährungskompass" zum Beispiel oder der Duden. Auch Peter Wohlleben drängt sich da jetzt nicht unbedingt auf. Denkt man. Doch dann schaut man sich Jörg Adolphs Doku "Das geheime Leben der Bäume" an (Kinostart: 23. Januar) und ist angenehm ­erstaunt, welch schöne Bilder und neue Gedanken er dafür findet. Genau das richtige nachhaltige Innehalten-Programm zum Jahres­auftakt. Und wenn’s ein Hit werden sollte, steht einer Fortsetzung nichts mehr im Weg. Titel: "Das geheime Leben der Bäume 2: Das geheime Band zwischen Mensch und Natur". Hier bekommen Sie das Buch.

8. "Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens

Affiliate Link
Der Gesang der Flusskrebse: Roman
Jetzt shoppen
22,00 €

Dieses (tatsächlich sehr lesenswerte) Buch spielt in etwa in dem Umfeld, das wir uns nach dem Festtagstrubel wohl alle gerade wünschen würden: in totaler ­Einsamkeit, weit weg von allen Verwandten, die wechselseitig alle familiären Unmöglichkeiten nachbesprechen müssen, von Freunden, die jetzt zwischen den Tagen auch dringend mal dran sind, von Kindern, die lagerkollernd immer lauter werden, von Geschenken, die halbwegs ­diplomatisch noch zum Umtauschen zurückgegeben werden müssen, von Weltanschauungskonflikten über den Silvesterböllerkauf, von der Alarm schlagenden Waage und vom nadelnden Weihnachtsbaum. Es spielt in einer abge­schiedenen Marsch- und Sumpflandschaft. Man könnte auch ­sagen: ganz ­allein rumsumpfen – welch ein Traum! Das Buch bekommen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast / Stern (print)
Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?