HOME

Die Welt in Listen: Sechs bessere Batmans

Auch Tage nach der Bekanntgabe ist keine Beruhigung in Sicht: Ben Affleck im Kostüm von Batman bleibt der Kino-Aufreger der Woche. Alle gegen Ben? stern.de macht konstruktive Gegenvorschläge.

Von Ingo Scheel

Zugegeben - "Daredevil" war vor zehn Jahren ein unglaublicher Mumpitz in Sachen Superhero-Blockbuster, und auch die schon legendäre Bennifer-Ära sorgte nicht eben für Meriten in Sachen Heldenstatus, dennoch: Diesen unglaublichen Shitstorm in Sachen Fledermaus-Mann hat der gute Ben Affleck nun wirklich nicht verdient.

Online-Petitionen, händeringende Unterstützung von "Good Will Hunting"-Kumpel Matt Damon, Facebook-Furor - weltweit gehen "Batman"-Fans auf die Barrikaden und wollen Ben Affleck als nächsten Rächer von Gotham City verhindern. stern.de hält konstruktiv dagegen und macht Alternativ-Vorschläge. Hier sind sechs Schauspieler, die es vielleicht besser könnten.

1. Keanu Reeves

Reduziert im mimischen Ausdruck, von Tragik umweht, wortkarg. Nicht abschrecken lassen von Reeves‘ Hinterlassenschaften in der Geschichte der Goldenen Himbeere und seinem Hang zu Schlabbershirts und Fusselbart. Keanu kann es. Die Matrix-Trilogie sollte als Bewerbungsvideo ausreichen.

2. Chris Hemsworth

Auch das Portfolio des Australiers kann sich sehen lassen: Vater von Captain Kirk, Schneewittchens "Huntsman" und vor allem die Rolle des hammerschwingenden Thor haben dem Mädchenschwarm in den letzten Jahren Fleißbienchen eingebracht. Vielleicht nicht so subtil und tiefgründig wie Christian Bale, dafür wieder mehr Hauruck und Haudrauf in Bruce Wayne's World.

3. Michael Fassbender

Kantiges Kinn, schwer auszurechnen, Lehrjahre als Magneto in "X-Men" hinter sich. Das Gesicht noch nicht kaputtgefilmt, irisches Blut in den Adern, rigoros in der Rollenwahl, etwa als manischer Masturbant in "Shame": Fassbender als Fledermaus - das wäre einer.

4. John Hamm

Der Mad Man als Batman? Nicht nur wegen des Reims eine interessante Option. Bales postmodernem Bruce Wayne könnte John Hamm im revisionistischen Fahrtwind der Werber-Saga aus den 60er Jahren möglicherweise wieder etwas vom Geist des unvergessenen Adam West einhauchen. Biff! Bang! Pow!

5. Til Schweiger

Huch, wie ist der denn hier reingeraten?

6. Idris Elba

Könnte die Zeit reif sein für einen schwarzen Batman-Darsteller? Batman ein black man? Der Brite jedenfalls ist der Aufsteiger der Saison. Eben noch der zerrüttete Brit-Cop Luther, jetzt schon Südafrikas Nationalheld Mandela, demnächst Gothams größter Sohn?