HOME
Video-Teaser

Neu auf Youtube: DISKUTHEK: Amthor streitet mit Kühnert – schauen Sie schon mal in die neue stern-Show rein

Am Donnerstag, 27. Juni 2019, startet DISKUTHEK – das neue Debattenformat des stern. Es wird wöchentlich auf Youtube und stern.de veröffentlicht. In Folge 1 diskutieren Philipp Amthor (CDU) und Kevin Kühnert (SPD) über Marktwirtschaft, Rezo und die Wohnungskrise in Deutschland.

"Amthor vs. Kühnert" – schauen Sie schon mal rein – Diskuthek, das Debattenformat des stern

Was passiert, wenn Philipp Amthor (CDU) – die "konservative Allzweckwaffe" der Union – auf Kevin Kühnert (SPD) – den wohl mächtigsten Juso-Chef aller Zeiten – trifft. Die Antwort: ein interessanter und hitziger Schlagabtausch der beiden Jungpolitiker. Die komplette Diskussion ist am Donnerstag auf Youtube und stern.de zu sehen.

Dann startet nämlich DISKUTHEK – das neue und innovative Debattenformat des stern. Es wird wöchentlich auf Youtube und stern.de zu sehen sein. DISKUTHEK spricht über die Themen, die die User auf Youtube bewegen. Von Polizeigewalt, Umweltaktivismus, Schönheits-OPs, Deutschrap, Kollektivierung von Eigentum, Legalisierung von Cannabis bis hin zu Abtreibung ist das Spektrum sehr breit und gleichzeitig relevant.

In diesem Teaservideo bekommen Sie einen ersten Eindruck des Schlagabtauschs zwischen Philipp Amthor und Kevin Kühnert.

Die Zitate von Amthor und Kühnert aus dem DISKUTHEK-Teaservideo:

Amthor: "Das heißt Soziale Marktwirtschaft. Das ist soziale Marktwirtschaft."

Kühnert: "Ja. Und das darf man ja wohl mal infrage stellen."

Amthor: "Das ist eher so die Kategorie 'Ideensammlung aus dem Juso-Camp'"

Kühnert: "Es können nicht alle gleichzeitig reich sein."

Amthor: "Die 'Luxus-Grün-Mentalität' – die muss man sich leisten können."

Abdulaziz-Said (Moderator): "Wir sind ja hier auf Youtube. Rezo hätte nicht so gesprochen. Man versteht euch einfach nicht."

Kühnert: "Ich bin auch nicht der Repräsentant von 18-Jährigen."

Amthor: "Solidarität ist jetzt nicht mein Lieblingswort, aber es ist grundsätzlich auch nicht schädlich."

Kühnert: "Dann darfst du mir gerne irgendwie ein Glas Wasser ins Gesicht kippen."

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(