»DIE BOURNE IDENTITÄT« Agent ohne Gedächtnis


Jason Bourne (Matt Damon) hat sein Gedächtnis verloren. Auf der Suche nach seiner Identität begreift er, dass er für die CIA tätig war, die nun Killer auf seine Spur gesetzt hat.

Den Männern auf dem kleinen Boot vor der französischen Mittelmeerküste geht an diesem Tag ein seltsamer Fisch ins Netz: Ein ohnmächtiger Mann im Taucheranzug. Zwei Kugeln und eine kleine Kapsel holt einer der Seeleute aus dem Körper des Unbekannten. Der erwacht aus seiner Ohnmacht, kann sich aber nicht daran erinnern kann, wer er ist. So beginnt der rasante amerikanische Action-Thriller »Die Bourne Identität« mit Matt Damon und Franka Potente in den Hauptrollen.

Nach der Thriller-Vorlage von US-Autor Robert Ludlum erzählt der Film (Regie Doug Liman) die atemberaubende Geschichte des Top- Agenten Jason Bourne (Damon), der sein Gedächtnis verloren hat. Die junge Deutsche Marie (Potente) verhilft dem von Profikillern gejagten Helden zur Flucht nach Paris. Die Suche nach Bournes wahrer Identität wird zum Wettlauf mit der Zeit.

Neben Matt Damon als Muskel bepacktem Helden behauptet sich Franka Potente in ihrem zweiten Hollywoodfilm nach »Blow« als selbstbewusster und eigenwilliger Charakter. »In vielen Actionfilmen ist die Frauenrolle nur Beiwerk, aber Franka spielt hier eine sehr starke Frau«, so Damon. Auch sonst ist der US- Star voll des Lobes über seine deutsche Kollegen. »Franka ist wirklich eine sehr, sehr gute Schauspielerin«, meinte er. »Sie ist professionell, diszipliniert und talentiert.«

Die solide Filmstory zielt dennoch eindeutig auf den männlichen Helden ab. Nicht umsonst hat Jason Bourne die gleichen Initialen wie sein berühmtes Agenten-Vorbild James Bond. Unklar bleibt da, warum sich Marie überhaupt der wilden Flucht des Geheimagenten anschließt, die Liebesgeschichte zwischen den Beiden kommt etwas kurz.

Die ihm unter die Haut implantierte Kapsel gibt Bourne den ersten Hinweis auf seine Identität. Die Spur führt zu einem Bankschließfach in Zürich. Darin findet er neben Waffen und Geld auch Pässe aus Brasilien, Russland, Kanada und Frankreich - alle mit seinem Passbild versehen. Doch da betreten schon die ersten Killer die Szene. Die Jagd beginnt.

Unterlegt von einem fetzigen Techno- und Rocksoundtrack gibt es beeindruckende Verfolgungsjagden durch ein grau-blaues, düsteres Paris zu sehen. In den Kampfszenen kommen reichlich Maschinenpistolen und Messer zum Einsatz. »Ich habe 5 Monate Martial Arts und Boxen trainiert«, erzählte Damon.

Bei »Die Bourne Identität« gehört die Action wirklich zum Charakter der Figuren. »Ich mag, dass die Figuren in diesem Film intelligent sind.« Auf die Rolle des »Action Hero« will sich Damon aber nicht festlegen. »Ich gehe von Projekt zu Projekt«, sagte er. »Für Fortsetzungen der Bourne-Thriller habe ich nicht unterschrieben.«


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker