HOME

Neu im Kino: Blut und Rosen

Revolution, Tod und Vergeltung haben das Kino fest im Griff. Nur Kevin Kline und Maggie Smith leisten robust-charmant Widerstand.

Von Sophie Albers Ben Chamo und Nicky Wong

"Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1"

Kinotrailer: "Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Jennifer Lawrence ("X-Men: Zukunft ist Vergangenheit"), Julianne Moore ("The Hours"), Donald Sutherland ("Die Tribute von Panem"), Philip Seymour Hoffman ("Capote"), Woody Harrelson ("No Country For Old Men"), Stanley Tucci ("Der Teufel trägt Prada")

Die Geschichte in einem Satz:

Präsident Snows Armee hat Distrikt 12 dem Erdboden gleichgemacht, was dem Widerstand genug Zulauf bringt, um zum Gegenangriff überzugehen, wobei Katniss eine große Propagandahilfe ist, sie sich aber viel mehr um Peeta sorgt.

Geschwister im Kinoversum:

die Vorgängerfilme der "Panem"-Reihe

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie wissen wollen, wie es weitergeht. Weil Sie Philip Seymour Hoffman noch einmal sehen möchten. Weil Teil drei sogar graue Uniformen opulent aussehen lässt.

.

"Einer nach dem anderen"

Kinotrailer: "Einer nach dem anderen"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Stellan Skarsgård ("Fluch der Karibik") und Bruno Ganz ("Der Untergang")

Die Geschichte in einem Satz:

Als Nils herausfindet, dass sein Sohn vom Drogenkartell getötet wurde, startet er einen blutigen Rachefeldzug durch ein kleines norwegisches Dorf, bis er zum Strippenzieher "Der Graf" gelangt.

Geschwister im Kinoversum:

"Fargo"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie die unterkühlte Morbidität von Filmen wie "Fargo" mögen. Weil Bruno Ganz einen prima Mafiaboss abgibt, und weil Stellan Skarsgård immer ein großartiges Leinwanderlebnis ist. Bei der Berlinale 2014 hieß das blutig-ironische Kleinod übrigens noch "Kraftidioten".

.

"Höhere Gewalt"

Exklusive Trailerpremiere "Höhere Gewalt": Wenn Papa in der Lawine die Kinder vergisst

Wen Sie kennen könnten: das männliche Ego

Die Geschichte in einem Satz:

Obwohl alle nach einer Lawinenkatastrophe unverletzt bleiben, sind die Folgen verheerend: Familienkrise, Beziehungstiefpunkt und Kinderalarm.

Geschwister im Kinoversum:

"Gnade"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil diese Geschichte über einen Vater, der zuerst sich selbst rettet, einer der besten Filme des Jahres ist - und auch für Schweden ins Oscar-Rennen geht. So böse, deutlich und tief wird das männliche Ego selten verhandelt.

.

"Keine gute Tat"

Kinotrailer: "Keine gute Tat"

Wen Sie kennen könnten: den Darsteller Idris Elba ("Pacific Rim")

Die Geschichte in einem Satz:

Der charmante Colin klingelt an der Tür von Terri, weil er eine Autopanne hat, doch sobald er im Haus ist, wird schnell klar, dass Terri zur Gefangenen eines Psychopathen geworden ist.

Geschwister im Kinoversum:

"Cape Fear"

Warum Sie den Film nicht sehen sollten:

Weil es schlechtes Expoitation-Kino ist, das bereits die Zeit der Schauspieler verschwendet hat. Warum auch noch Ihre?

.

"My Old Lady"

Exklusive Trailerpremiere "My Old Lady": Eigenbedarf mit Hindernissen

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Kevin Kline ("Ein Fisch namens Wanda"), Maggie Smith ("Downton Abbey") und Kristin Scott Thomas ("Der englische Patient")

Die Geschichte in einem Satz:

Ein Spiegeltrinker aus New York erbt von seinem verhassten Vater eine Wohnung in Paris, doch die Freude darüber währt nur kurz, denn die Immobilie ist an eine herrische, alte Dame vermietet und die Rechtslage pro-Mieterin.

Geschwister im Kinoversum:

"French Kiss"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Kevin Kline, Kristin Scott Thomas und die wunderbare Maggie Smith immer eine Kinokarte wert sind. Und weil diese kleine Geschichte über Eltern und Kinder mit ihrem robustem Charme immer wieder mitten ins Schwarze trifft.

.