HOME

DSDS-Finale: Superstar-Duell mit "Take Me Tonight"

Hochspannung: Mit fünf Songs wird der Sieger von "Deutschland sucht den Superstar" ermittelt. Sowohl Alexander als auch Juliette sind "sing-fit".

Fünf Songs entscheiden am (morgigen) Samstag über den Sieger von "Deutschland sucht den Superstar". Wie RTL am Freitag mitteilte, singen die beiden Finalisten Juliette Schoppmann und Alexander Klaws jeweils zwei Lieblingssongs, und dasselbe dritte Lied, nämlich "Take Me Tonight" aus der Feder von Dieter Bohlen.

Zwei Lieblingssongs aus den Motto-Shows

Die 22-jährige Juliette aus Stade singt zuvor "Through The Rain" von Mariah Carey und "It’s Raining Men" von den Weather Girls. Der 19-jährige Alexander aus Sendenhorst setzt auf "She’s The One" von seinem großen Vorbild Robbie Willliams und Michaels Sembellos "Maniac". Der Siegersong "Take Me Tonight" soll den Zuschauern einen direkten Vergleich der beiden Stimmen ermöglichen. Danach entscheiden sie per Telefonabstimmung, wer Deutschlands Superstar wird. Die Show beginnt um 21.15 Uhr; das Ergebnis wird gegen Mitternacht erwartet.

Wer wird Deutschlands Superstar?

Aftershow-Party live im TV

Danach folgt eine große Aftershow-Party. RTL überträgt "Die Nacht der Superstars inklusive Formel 1 Warm up Race" live mit Moderatorin Frauke Ludowig. RTL kündigte außerdem Liveschaltungen nach Stade und Sendenhorst an, wo die Fans von Juliette und Alexander jeweils eine Party organisiert haben.

Alex in 'Skandalvideo'

Am Freitag gab es eine neue Enthüllung: Alexander sei nackt mit mehreren Tänzerinnen in einem "Skandalvideo" zu sehen, berichtete die "Bild-Zeitung". Die Filmaufnahmen seien im vergangenen Jahr in einer Diskothek in Warendorf entstanden. Die Tänzerinnen hätten Alexander auf die Bühne geholt und ausgezogen, hieß es. Das Blatt zitierte Alexander mit den Worten: "Ich muss ja meinem großen Vorbild Robbie Williams nacheifern. Der hat bei Partys auch nackt auf dem Tisch getanzt."

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.