VG-Wort Pixel

Biografie über Apple-Gründer Steve Jobs' Tochter wird die Filmheldin


Die Hauptrolle in der Verfilmung von Steve Jobs Leben ist logischerweise gesetzt. Doch die heimliche Heldin ist eine andere: Seine uneheliche Tochter Lisa Brennan-Jobs bekommt eine tragende Rolle.

Sie hat in Steve Jobs' Leben eine bedeutende Rolle gespielt - seine uneheliche Tochter Lisa Brennan-Jobs. Jetzt soll ihr in der Verfilmung der Biografie über den Apple-Gründer ein ebenso wichtiger Part zuteil werden. Das war jedoch nicht immer so. Wie in der von Biografie von Walter Isaacsons auch nur kurz erwähnt, wurde Lisa Brennan-Jobs lange von ihrem Vater abgelehnt.

Ambivalentes Verhältnis

Die Journalistin, die dank der finanziellen Unterstützung ihres Vaters in Harvard studieren konnte, entstammt aus der Beziehung von Jobs mit seiner Highschool-Freundin Brennan, mit der er fünf Jahre zusammen war. Jedoch trennte sich Jobs von ihr, als sie schwanger wurde. Und obwohl er jahrelang jeden Monat Unterhalt gezahlt haben soll und seinen ersten Computer "Apple Lisa" nannte, bestritt er die Vaterschaft offiziell und beteuerte, er könne allein aus gesundheitlichen Gründen nicht der Vater sein. Als Lisa ins Teenageralter kam, näherten sich Tochter und Vater jedoch einander an.

Und anders als in der Biografie von Walter Isaacson, an der sie damals nicht mitwirkte, weil ihr Vater noch lebte und sie kein Elternteil enttäuschen wollte, wird der Vater-Tochter-Beziehung in der Verfilmung eine tragende Rolle zugeschrieben. Besonders ist die Mithilfe der 36-Jährigen am Skript. Gegenüber dem "The Independent" sagt der britische Drehbuchautor Aaron Sorkin, dass er sehr dankbar ist, dass sie sich die Zeit dafür genommen hat. "Sie ist die Heldin des Films."

Doch die Hauptrolle wird natürlich dem Apple-Gründer selbst gewidmet. "Das Drehbuch umfasst 181 Seiten, ungefähr 100 davon entfallen davon auf seinen Charakter," so Sorkin.

Doch wer die Rolle Jobs spielen soll ist noch immer ungewiss. Wie "Meedia" schreibt, sucht Sony seit Jahren nach einem Darsteller. Doch bisher sollen alle angefragten Schauspieler abgesagt haben. Nachdem zuletzt auch Christian Bale auf die Rolle verzichtet hat, steht nun Michael Fassbender im Fokus. Eine Verkündung soll unmittelbar bevorstehen.

Stephanie Beisch

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker