HOME

Grammys 2019: Das sind die Gewinner

Childish Gambino und Kacey Musgraves holen sich die wichtigsten Preise bei der Grammy-Verleihung. Aber auch Dua Lipa und Lady Gaga strahlen.

Kacey Musgraves ist eine der großen Grammy-Gewinnerinnen

Kacey Musgraves ist eine der großen Grammy-Gewinnerinnen

Childish Gambino alias Donald Glover (35) war bei der Grammy-Verleihung im Staples Center von Los Angeles zwar nicht selbst anwesend, konnte sich aber über die Auszeichnung "Lied des Jahres" freuen: Er wurde für "This Is America" geehrt. Zudem gewann er unter anderem auch in der Kategorie "Bestes Musikvideo" und "Beste Aufnahme".

Den Preis für das "Album des Jahres" sicherte sich Kacey Musgraves (30) für "Golden Hour". Sie siegte zudem in den Kategorien "Bestes Countryalbum", "Bester Countrysong" und "Beste Country-Solodarbietung". Cardi B (26) feierte ebenfalls einen großen Erfolg, sie durfte sich über einen Grammy für das beste Rap-Album ("Invasion of Privacy") freuen. Lady Gaga (32) holte sich drei Trophäen, zusammen mit Bradley Cooper (44) gewann sie den Grammy für die beste Popdarbietung eines Duos, außerdem wurde sie für den besten Song für visuelle Medien ausgezeichnet und auch in der Sparte "Beste Pop Solo Performance" sicherte sie sich einen Preis.

Streit um Ariana Grande

Freude auch bei Dua Lipa (23): Sie wurde zur besten neuen Künstlerin gekürt und gewann einen Grammy für die beste Dance-Aufnahme. Nicht anwesend war Ariana Grande (25), die den Musikpreis in der Kategorie "Best Pop Vocal Album" für "Sweetener" absahnte. Ihrer Absage war ein Streit mit den Grammy-Produzenten vorausgegangen. Die Sängerin widersprach Aussagen über einen geplanten Auftritt, wonach es für sie "zu spät gewesen sei, um etwas zusammenzustellen". Völliger Quatsch, stellte die Sängerin via Twitter klar und bezichtigte dabei den Veranstalter der Show der Lüge: "Ich habe bislang meinen Mund gehalten, aber jetzt lügst du über mich."

Natürlich hätte sie einen Auftritt auch kurzfristig umsetzen können, so die Sängerin. Der wahre Grund der Absage sei gewesen, dass "ihre Kreativität und ihr Selbstausdruck" erstickt worden wäre.

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(