HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Donnerstag

Auf Island untersucht die Krimi-Autorin Solveig den "Tod der Elfenfrau" (NDR). In "Polizeiruf 110" (WDR) behauptet ein verwirrter Mann, einen Mord begangen zu haben. Später ermittelt Kommissarin Winter in "Unter anderen Umständen" (ZDFneo) unter abgebrühten Schülerinnen.

"Der Island-Krimi: Tod der Elfenfrau": Solveig (Franka Potente) und ihr Kollege Finsen (Joi Johannsson) entdecken die kleine Y

"Der Island-Krimi: Tod der Elfenfrau": Solveig (Franka Potente) und ihr Kollege Finsen (Joi Johannsson) entdecken die kleine Yrsa (Carlotta von Falkenhayn)

20:15 Uhr, Das Erste, Der Island- : Tod der Elfenfrau

Island ist ein besonderes Land, in dem sich sogar eine eigene Elfenbeauftragte um die Belange der mystischen Naturgeister kümmert und damit eine angesehene Position bekleidet. Entsprechend groß ist der Schock, als die Elfenbeauftragte Isolda Thorsdóttir (Lilja Þórisdóttir) erschossen im Elfenpark gefunden wird. Solveig Karlsdóttir (Franka Potente), Krimiautorin aus Reykjavik, begleitet zufällig Kommissar Finsen (Joi Johannsson) zum Tatort und entdeckt dort ein kleines Mädchen mit einer Pistole in der Hand. Einzig Solveig gelingt es, das zutiefst verstörte Mädchen zu beruhigen.

20:15 Uhr, , Polizeiruf 110: Sturm im Kopf

Auf einem brachliegenden Werftgelände wird die Leiche von Achim Hiller gefunden, Chef der Hilgro Wind AG. Während Katrin König (Anneke Kim Sarnau) und Alexander Bukow (Charly Hübner) die Ermittlungen aufnehmen, fällt in Rostock ein verwirrter Mann auf: Er behauptet, jemanden erschossen zu haben, kann sich aber nicht mehr erinnern, wer er ist und was er in den letzten Stunden getan hat. Seine Hand weist Schmauchspuren auf - und er wird als IT-Mitarbeiter von Hilgro Wind identifiziert. Bukow und König stehen vor einem Rätsel. Hat der Mann seinen Chef umgebracht oder steckt viel mehr hinter dem von Achim Hiller?

20:15 Uhr, , Unter anderen Umständen: Böse Mädchen

Während Jana Winter (Natalia Wörner) in einem mysteriösen Mordfall an einem Lehrer und wegen sexueller Erpressung unter Schulmädchen ermittelt, wird ihr Mann Niko (Matthias Brandt) nach einem Hubschrauberflug vermisst. Kommissarin Winter überbringt der Ehefrau des Ermordeten die Todesnachricht. Als Jana und ihr Kollege Hamm (Ralph Herforth) in der Schule eintreffen, an der Gajewski als Lehrer unterrichtet hat, wird ihnen ein Video gezeigt, das per Email an den Direktor geschickt wurde.

21:45 Uhr, ZDFneo, Unter anderen Umständen: Auf Liebe und Tod

Die attraktive Krankenschwester Beate Stein (Ninon Held) trifft ihren Geliebten und erzählt ihm, dass sie schwanger ist. Wenige Stunden später wird sie tot in ihrer Wohnung gefunden. Ein Notfall für Kommissarin Jana Winter (Natalia Wörner). Erste Ermittlungen ergeben, dass die Tote ihren Mörder gekannt haben muss, da es keine Einbruchspuren am Tatort gibt. Getötet wurde sie mit einer Spritze Kalium, die ihr der Täter mitten ins Herz gesetzt hat. Der Mörder muss fundierte Kenntnisse in Medizin gehabt haben.

SpotOnNews
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo