HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Mittwoch

Fritzi Haberlandt wird in "Mord geht immer" mit dem grausamen Tod eines Kochs konfrontiert. Das "starke Team" (ZDFneo) kommt hinter das Doppelleben einer ermordeten Frau. In "Polizeiruf 110" (MDR) gibt ein toter Afrikaner Kommissarin Brasch Rätsel auf.

"Mord geht immer - Der Koch ist tot": Auf dem Wochenmarkt trifft Kommissarin Maxxie Schweiger (Fritzi Haberlandt, l.) die beid

"Mord geht immer - Der Koch ist tot": Auf dem Wochenmarkt trifft Kommissarin Maxxie Schweiger (Fritzi Haberlandt, l.) die beiden Köche Julia Kindt (Cornelia Gröschel) und Peter Grünweg (Dirk Borchardt)

19:25 Uhr, ZDF, Die Spezialisten - Im Namen der Opfer

Der Fund eines männlichen Skeletts lenkt die Mordermittlungen der Spezialisten zu den Krawallen am 1. Mai 2009 in Berlin-Kreuzberg. Das Team stößt auf den Polizisten David Kreis, der seit dem damaligen Großeinsatz der Polizei verschwunden ist. Sie finden heraus, dass er des Öfteren seine Frau verprügelt hatte. Doch die hat für den fraglichen Zeitraum ein wasserdichtes Alibi. Als Interims-Vertretung für Katrin Stoll hat Kriminaloberrätin Lehberger (Katy Karrenbauer) die Rechtsmedizinerin Dr. Julia Löwe (Alina Levshin) in ihre Spezialeinheit geholt.

20:15 Uhr, ZDF, Mord geht immer - Der Koch ist tot

Jan Remus, der Koch eines gerade erst renovierten und auf viele Gäste angewiesenen Restaurants, wird ausgerechnet im Müllcontainer gefunden - erstochen und mit gebrochenem Genick. Für Kommissarin Maxxie Schweiger (Fritzi Haberlandt) scheint tatsächlich jeder aus der Küchencrew verdächtig zu sein, Pascal Kemper (Jacob Matschenz) und Olga Porizkova (Zeljka Preksavec) sowie die Restaurantbesitzerin Ines Fechner (Elisabeth Baulitz) kochen zudem alle ihr eigenes Süppchen.

20:15 Uhr, ONE, Agatha Christies Poirot: Mord auf dem Golfplatz

Und wieder ein Urlaub, in dem Poirot und Hastings nicht zur Ruhe kommen. Hastings möchte sein Golfhandicap verbessern und hat Poirot dazu überredet, sich in einem Golfhotel an der französischen Atlantikküste einzuquartieren - wobei dieser sich erst bei der Ankunft bewusst wird, weshalb Hastings unbedingt im Hotel du Golf in Deauville übernachten wollte. Hastings ist es dann auch, der in einem Bunker die Leiche des Millionärs Paul Renauld findet. Poirot (David Suchet) erinnert die Geschichte an einen vergangenen Kriminalfall.

20:15 Uhr, ZDFneo, Ein starkes Team: Tödliche Verführung

Meike Schuhmann wird erschlagen in ihrer Wohnung aufgefunden. Hinweise auf ein Motiv findet das "starke Team" zunächst nicht. Die Ehefrau des arbeitslosen Architekten Oliver Schuhmann (David Rott) führte ein unauffälliges Leben. Doch bald zeigt sich, dass die Fassade der Reihenhausidylle Risse hatte: Meike Schuhmann führte ein Doppelleben und arbeitete heimlich als Prostituierte.

21:40 Uhr, ZDFneo, Ein starkes Team: Stirb einsam!

In einer anonymen Ostberliner Plattenbausiedlung wird eine Frauenleiche gefunden, die schon seit Wochen in ihrer puppenstubenhaft ausstaffierten Wohnung liegt. Die alleinlebende Heidi Kuttner wurde erschlagen. Ein Motiv ist zunächst nicht erkennbar. "Das starke Team" startet die Ermittlungen in dem Riesenmietshaus, das ein wahres Nest für schräge Vögel zu sein scheint.

22:05 Uhr, MDR, Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn

Hauptkommissarin Brasch (Claudia Michelsen) wird an den Tatort gerufen. In einem neu eröffneten Fitnessstudio im Zentrum von Magdeburg liegt ein toter Afrikaner. Dem ersten Anschein nach wurde der Mann bei einem Diebstahl überrascht und erschossen. Doch nicht nur die Tatwaffe, eine Kalaschnikow, ist in diesem Fall ungewöhnlich. Der Asylbewerber war bereits tot, als auf ihn geschossen wurde. Da ein rechtsextremistischer Hintergrund der Tat nicht auszuschließen ist, muss Doreen Brasch in diesem Fall zu ihrer Überraschung gemeinsam mit Hauptkommissar Jochen Drexler (Sylvester Groth) ermitteln.

SpotOnNews
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.