HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Mittwoch

"Marie Brand" (ZDF) sucht den Mörder einer Schamanin. "Wilsberg" (ZDFneo) gerät unter Verdacht, eine junge Frau vergewaltigt zu haben. Später jagt Kommissar LaBréa (WDR) in Paris einen Frauenmörder.

20:15 Uhr, ZDF, Marie Brand und die rastlosen Seelen

In einem Waldstück wird die Leiche der Schamanin Sarah di Maga gefunden, die dort kurz zuvor einen Workshop geleitet hat. Ist der Mörder unter den Teilnehmern zu finden? Marie Brand (Mariele Millowitsch) und ihr Kollege Jürgen Simmel (Hinnerk Schönemann) übernehmen die Ermittlungen. Nach Überprüfung der Workshop-Teilnehmer erweitert sich schnell der Kreis der Verdächtigen, denn Sarah di Maga hatte viele Feinde. Da ist zunächst ihre Kollegin Kyra (Annina Hellenthal), mit der sie kurz vor dem Mord in eine heftige Auseinandersetzung geraten war. Ganz offensichtlich ging es bei dem Streit um Geld.

20:15 Uhr, ZDFneo, Ein starkes Team: Ihr letzter Kunde

Verena (Maja Maranow) ist in Thomas Overbeck (Benjamin Sadler), den neuen Pressesprecher der Polizei, verliebt. Leider ist dieser eng mit dem Leistungssportler Kai Wiesholler (Matthias Koeberlin) befreundet, der unter Mordverdacht steht. Das Mordopfer ist die als "Hostess" arbeitende BWL-Studentin Jennifer Preuß. Die Spurensuche führt das Team zu deren Mitbewohnerin Maria. Von ihr erfahren sie, dass Jennifer am Abend des Mordes mit Kai Wiesholler in einem Hotelzimmer verabredet war.

21:45 Uhr, ZDFneo, Wilsberg: Unter Anklage

Nach der Einweihungsparty von Alex' neuer Kanzlei wird Wilsberg (Leonard Lansink) auf dem Heimweg Zeuge, wie Alex' ehemalige Kommilitonin Maike Lehmann (Lale Yavas) angetrunken einen Unfall verursacht. Wilsberg hilft ihr aus der Patsche und erklärt der anrückenden Polizei, er habe am Steuer gesessen und sei einem Fahrradfahrer ausgewichen. Später in Maikes Wohnung will sich Maike bei ihrem Retter bedanken, doch Wilsberg lehnt ihre Avancen ab. Am nächsten Tag sieht sich Wilsberg plötzlich mit dem Vorwurf der Vergewaltigung konfrontiert.

22:00 Uhr, SWR/SR, Tatort: Bienzle und der heimliche Zeuge

Christian Jareis (Ludwig Trepte) verbringt einen Großteil seiner Zeit im Stuttgarter Knabenchor, in dem auch seine Freunde mitsingen. Weil sein Vater ernste Geldprobleme hat, entschließt Christian sich zu einer verwegenen Tat: Kurz vor einem Konzert schleicht er sich in das Büro der Chormanagerin Barbara Massenbach und entwendet 10.000 DM aus der Chorkasse. Von einem Versteck aus muss er mitanhören, wie Barbara Massenbach mit dem Brieföffner erstochen wird. Von dem Unbekannten hat der Junge nur die Füße und die Schuhsohlen gesehen.

22:05 Uhr, MDR, Tatort: Unbestechlich

Die attraktive Kellnerin Ellen Krüger wurde in ihrer Wohnung ermordet. Es stellt sich heraus, dass die junge Frau drogenabhängig war. Ins Zentrum der Ermittlungen der Hauptkommissare Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Andreas Keppler (Martin Wuttke) rückt überraschend Matthias Krupp (Thorsten Nindel), ein Kollege. Er ist auf der Suche nach seiner siebzehnjährigen Tochter Amelie, die von zu Hause weggelaufen ist. Hat Krupp herausgefunden, dass Ellen Krüger seiner Tochter Drogen verkaufte und sie deshalb getötet? Zwar taucht Amelie wieder auf, doch zur gleichen Zeit wird Matthias Krupp erschossen aufgefunden.

22:10 Uhr, WDR, Kommissar LaBréa: Tod an der Bastille

Nachdem seine Frau ermordet wurde, zieht Kommissar Maurice LaBréa (Francis Fulton-Smith) mit seiner Tochter Jenny (Leonie Brill) von Marseille nach Paris. Doch gleich sein erster Fall in der neuen Stadt führt LaBréa an seine Grenzen: Ein brutaler Serienkiller versetzt das Bastille-Viertel in Angst und Schrecken. Dabei geht der Unbekannte so raffiniert vor, dass die Polizei lange Zeit im Dunkeln tappt. Als LaBréa endlich der entscheidende Durchbruch gelingt, geraten er und seine Tochter ins Visier des Mörders.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.