HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Samstag

"Kommissarin Lucas" (ZDFneo) sucht im Rotlichtmilieu den Mörder einer Seniorin. Die Kölner "Tatort"-Kommissare (WDR) ermitteln in einer angeblich intakten Hausgemeinschaft. Später verschwindet ein Flüchtlingshelfer im "Tel-Aviv-Krimi" (hr) spurlos.

"Kommissarin Lucas: Am Ende muss Glück sein": Nadja Schumann (Hannelore Elsner, l.) stellt sich nur widerwillig den Fragen von

"Kommissarin Lucas: Am Ende muss Glück sein": Nadja Schumann (Hannelore Elsner, l.) stellt sich nur widerwillig den Fragen von Kommissarin Lukas (Ulrike Kriener)

20:15 Uhr, , Kommissarin Lucas: Am Ende muss Glück sein

In Regensburg, am Ufer der Donau, wird die Leiche der 60-jährigen Maria Bolte gefunden. Es mehren sich Hinweise, dass Maria Bolte aus finanzieller Not der Altersprostitution nachging. Ellen Lucas (Ulrike Kriener) nimmt die Spur auf, die sie in den "Club Aurora" führt. Laut Clubchef Hermann Liebl (Hans-Jochen Wagner), einer stadtbekannten Größe, gibt es im Milieu Probleme. Zunehmend stören ältere Frauen, die sich in Eigenregie für wenig Geld prostituieren, die Geschäfte.

20:15 Uhr, , Tatort: Altes Eisen

Die transsexuelle Trudi Hütten (Edgar Selge) hat Angst: Wenn das Haus, in dem sie seit 30 Jahren zur Miete wohnt, nun verkauft wird, befürchtet sie die Entmietung durch den neuen Besitzer. Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) ermitteln im Mordfall von Trudis Vermieterin. Sie tauchen tief in das Leben eines kölschen Viertels ein. Auf den ersten Blick ist es eine intakte Nachbarschaft, in der jeder jeden kennt und so sein lässt, wie er ist.

20:15 Uhr, ONE, Inspector Mathias - Mord in Wales: Alte Wunden

Verlassen steht ein Bus an der Landstraße, wenige Schritte entfernt liegt eine Leiche. Es handelt sich um den Fahrer, der mit einem Bolzenschussgerät getötet wurde. Chief Inspector Tom Mathias (Richard Harrington) und seine Kollegen finden einen Ansatzpunkt für das Tatmotiv: Der getötete Familienvater nutzte seinen Job auf der wenig frequentierten Linie, um Drogen an Schüler zu verkaufen. Hat deshalb die Familie eines Jungen, der von Ecstasy einen Gehirnschaden erlitt und seither im Rollstuhl sitzt, Selbstjustiz geübt?

20:15 Uhr, hr, Der Tel-Aviv-Krimi: Masada

Kommissarin Sara Stein (Katharina Lorenz) und ihr Kollege Jakoov Blok (Samuel Finzi) werden zur antiken Festung von Masada gerufen. Es gab eine Explosion, bei der der Archäologe Aaron Salzman (Guy Zu-Aretz) ums Leben kam. Aaron war nicht irgendwer, sondern der Sohn von Avram Salzman (Michael Degen), dem "König" der Archäologie, Entdecker von Masada und Überlebender der Shoa. Avram war bei der Explosion ebenfalls vor Ort, hat aber sein Gedächtnis verloren. Zwischen Sara und Avram stellt sich vom ersten Moment an eine eigenartige Vertrautheit ein.

21:40 Uhr, ZDFneo, Wilsberg: Die Entführung

Ein Mandant von Alex (Ina Paule Klink) wird nach einem gemeinsamen Termin tot aufgefunden. Alex ist daraufhin spurlos verschwunden. Bei Overbeck ist sie nun die Hauptverdächtige in einem Mordfall. Wilsberg (Leonard Lansink) und Ekki (Oliver Korittke) glauben jedoch, dass Alex entführt worden ist. Die einzige Spur, die sie haben, ist eine Indianerfigur. Diese hatte Alex von ihrem Mandanten geschenkt bekommen und an Wilsberg weiterverschenkt und der hat sie an einen Trödler verscherbelt. Kaum machen sich die beiden Freunde auf die Suche, fällt Ekki die zweite Leiche vor die Füße - aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses.

21:45 Uhr, hr: Der Tel-Aviv-Krimi: Alte Freunde

Am Strand von Tel Aviv wird eine abgetrennte Hand gefunden. Sie gehörte zu Dori Meyer (Ofri Biterman), einem jungen Menschenrechtsaktivisten, der kurz zuvor als vermisst gemeldet wurde. Zunächst ist nicht klar, ob es sich um einen Unfall oder ein Verbrechen handelt. Doch dann taucht Doris Schützling Dahir (Sean Mongoza) auf, ein junger sudanesischer Flüchtling, der sich illegal in Israel aufhält. Dahirs Aussage bringt Blok (Samuel Finzi), Sara Steins (Katharina Lorenz) raubeinigen Kollegen, in einen schweren Konflikt: Blok muss in vertrauten Kreisen aus seiner Militärzeit ermitteln.

SpotOnNews
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo