HOME

Street-Art-Künstler: Banksy macht New York verrückt

Ein Laster voll jammernder Plüschtiere, Kunst zu Flohmarktpreisen und jeden Tag ein neues Graffiti: Mit seinen Aktionen versetzt der anonyme Künstler Banksy New York in Aufregung.

Niemand kennt sein Gesicht. Alle Welt kennt seine Graffitis. Die Werke des Briten Banksy sind derzeit an New Yorker Häusern zu entdecken. Jeden Tag im Oktober will der Street-Art-Künstler dort eine Wand verschönern.

Blökende Lämmer, quiekende Kühe: Ein Laster voll Plüschtiere fährt lärmend durch die Straßen von New York. Das Kunstwerk "The Siren of The Lambs" - auf Deutsch: "Die Sirenen der Lämmer" - ist eine Anspielung auf den Horrorfilm "Das Schweigen der Lämmer" und einer von Banksys jüngsten Streichen.

Sonntagvormittag im New Yorker Central Park. Unbeeindruckt schlendern Passanten an einem Stand mit Graffitis vorbei. Was sie nicht wissen: Es handelt sich um Originale des Künstlers Banksy, die er hier zu Schleuderpreisen verkaufen lässt.

Themen in diesem Artikel