HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier: Für dein Alter ...

Irgendwie haben sich die Komplimente verändert. Und eines Tages werde ich bequeme Schuhe kaufen. Aber ist das schlimm?

Eine Kolumne von Micky Beisenherz

Micky Beisenherz

Ernsthaft? Du bist wirklich erst 39?" Sie können sich nicht vorstellen, wie häufig ich das höre. Ach doch, können Sie? Na, danke. Hatte ich Ihnen nicht neulich an dieser Stelle erzählt, dass die Haare gern grau werden dürfen, solange sie bleiben? Nun, wie soll ich sagen. Ich hatte das ursprünglich auf das Haupthaar bezogen, und ... nein, das erspare ich Ihnen.

Beim Klassentreffen noch habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass da lauter alte Leute saßen. So langsam aber bin ich einer größeren Sache auf der Spur. So wie Bruce Willis in "The Sixth Sense" nicht wusste, dass er bereits tot war, nehme ich nicht wahr, wie alt ich bereits auf andere wirke. Ach, Sie kannten das Ende von "The Sixth Sense" noch nicht? Gut, das ist jetzt natürlich ... ehm ... Wo war ich?

Meine Erscheinung wird mehr und mehr in Relationen beurteilt. "Mensch, du bist aber gut in Form ... für dein Alter!" "Ja, danke, ich ... ehm ... Moment! Für wie alt hältst du mich denn?!" Mein Mitspieler, 48, nahm nach dem Kicken wohl an, ich sei nicht nur Fußball-, sondern auch Altersgenosse.

Die Gnade der Jugend ist fort

In meinem Freundeskreis war ich immer "der Kleine", der Jüngste. Das bin ich natürlich immer noch. Allerdings ist mir der Nimbus abhanden gekommen, für mein zartes Alter schon so kluge Sachen zu sagen. Das hat mir mit 25 gut gefallen. Jetzt, da der Intellekt nicht allzu spürbar mitgewachsen ist, scheint vieles von dem, was ich äußere, sagen wir mal, Standard zu sein. Die Gnade der Jugend ist fort - und dummerweise bin ich noch nicht in der Grandezza des Alters angelangt.

Ich hänge so dazwischen. Immer häufiger erwische ich mich auch dabei, mir Referenzgrößen zu suchen. Wie alt ist denn wohl der? Wie alt ist der?

Orlando Bloom. Der sieht doch jünger aus als ich! Kanye West auch. Okay, der ist mit Kim Kardashian verheiratet, der hat ganz andere Probleme. Wayne Carpendale! Sieht auch jünger aus. Außerdem hat der Haare, als sei er von Gott persönlich frisiert worden.

Wie geht das denn weiter? Ab wann bin ich unweigerlich alt? Wenn ich mich in einer Geox-Filiale erwische? Wenn ich anfange, Schuhe zu tragen, nicht, weil sie cool aussehen, sondern weil sie bequem sind?

Vorsicht vor Männern mit Longboards

Irgendwie möchte man sich gern dagegen stemmen, gegen den Verfall des Körpers und dagegen, dass die Welt ihn bemerkt. Allerdings ist das oft keine gute Idee. Vorsicht vor Männern mit Longboards! Das sollte man mit 39 wirklich nicht mehr anfangen. Ich zum Beispiel bin so tollpatschig, dass ich den 40. wohl nicht mehr erleben würde. Tätowieren? Auch nichts für mich. Höchstens noch die Blutgruppe und Allergien.

Manchen älteren Männern wird ja vorgeworfen, dass sie sich junge Frauen nur suchen, um selbst jünger zu wirken. Das aber ist unfair. Der Mann hatte immer schon den biologischen Auftrag: "Schnapp dir die 25-Jährige." Und während das Lustzentrum ungerührt Jahr für Jahr dieselbe Botschaft sendet, altert unglücklicherweise der Mann drumherum.

Irgendwie ist es ein komisches Gefühl, plötzlich in die Vorsorgeuntersuchungskernzielgruppe zu rutschen. Aber je länger ich darüber nachdenken: Ist es wirklich schlimm? Nein.

Samstagabends durch die Innenstadt gehen, die dumpfen Antanz-Beats aus den Clubs hören und tiefes Glück empfinden, dass man in all diese Läden nicht mehr rein muss - das gibt einem auch eine ganz tiefe Ruhe.

Danke, Alter!

Themen in diesem Artikel