VG-Wort Pixel

Alkohol und Erfolgsdruck Star-DJ Avicii stirbt mit 28 Jahren - "Die Szene war nichts für mich"

Der schwedische DJ Avicii ist am Freitagnachmittag tot aufgefunden worden. Die Hintergründe sind bislang unklar. Seine Bühnenkarriere hatte er schon zwei Jahre zuvor beendet - seine Gesundheit war angeschlagen.

Die Pop-Welt trauert um den schwedischen Star-DJ Avicii, der mit nur 28 Jahren verstorben ist. Der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, wurde am Freitagnachmittag in der Hauptstadt des Oman, Maskat, aufgefunden, so seine Sprecherin Ebba Lindqvist. Noch sind die Hintergründe zu seinem Tod unklar.

Klar ist allerdings, dass der gefeierte DJ schon länger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte - und auch öffentlich darüber sprach. So musste er 2014 seine Live-Auftritte absagen, weil er sich Gallenblase und seinen Blinddarm entfernen lassen musste. Außerdem litt er unter einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse - offenbar eine Folge von exzessivem Alkoholkonsum. Das ausschweifende Party-Leben belastete seine Gesundheit. Erfolgsdruck, Schlafmangel, Alkohol - im März 2016 zog Avicii die Reißleine und gab das Ende seiner Bühnenkarriere bekannt. Die Netflix-Dokumentation "Avicii: True Stories" zeigt unter anderem auch den Kampf des Musikers mit und um seine Gesundheit. Zur Veröffentlichung sagte er: "Ich bin wirklich aufgeregt und auch ein bisschen nervös, weil es manchmal etwas grob zugeht. Es ist sehr persönlich. Es gibt viele Höhen und Tiefen. Es wird interessant sein zu sehen, was die Leute dazu sagen."

Avicii: Die Szene war nichts für mich

Kurz danach berichtete er dem "Hollywood-Reporter": "Ich musste etwas für meine Gesundheit tun. Die Szene war nichts für mich. Es waren nicht die Shows und nicht die Musik. Es war der ganze Trubel drumherum, der nicht meiner Natur entspricht. Ich bin eine introvertierte Person. Es war immer sehr schwer für mich. Ich habe dort zu viel negative Energie mitgenommen, denke ich."

Trotz des Kampfes gegen Ängste, Druck und die angeschlagene Gesundheit hatte sich Avicii nicht zur Ruhe gesetzt, sondern weiterhin im Studio aufgenommen. Im vergangenen Herbst kam eine Mini-LP auf den Markt. In diesem Jahr sollten noch zwei weitere Arbeiten folgen. Er äußerte sich selbst dazu: "Wir alle erreichen irgendwann einen Punkt in unserem Leben und unserer Karriere, an dem wir begreifen, was wirklich wichtig ist. Für mich ist es, Musik zu machen. Das ist, wofür ich lebe."

kg

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker