HOME

Neuer AC/DC-Sänger: Die peinlichsten Auftritte von Axl Rose

Die Nachricht war für viele AC/DC-Fans ein Schock: Axl Rose wird neuer Frontmann der Hardrock-Band, die für ihre Disziplin bekannt ist. Rose rastet dagegen gerne mal aus - wie diese Beispiele zeigen.

Axl Rose

Axl Rose im Mai 2006 mit seiner Band "Guns N'Roses" in Madrid.

Sie waren die Supergruppe der späten 80er und frühen 90er Jahre: Guns N'Roses fegten mit ihrem rauen, dreckigen Hardrock den Hair-Metal der 80er Jahre orkanartig beiseite und erspielten sich mit Hits wie "Paradise City", "Sweet Child o' Mine" oder "November Rain" eine riesige Anhängerschaft. Doch der Erfolg der Band aus Los Angeles hinterließ Spuren. Vor allem Frontmann Axl Rose hatte Probleme, den rasanten Aufstieg zu verkraften. Er fiel wiederholt durch Ausraster auf. Mal stolperte er besoffen über die Bühne, ein andermal traf er den Ton nicht, dann wiederum sprang er ins Publikum und prügelte auf einen Fan ein.

Kurzum: Dieser Mann ist ein Risiko für jede Band. Und ausgerechnet Axl Rose wird neuer Sänger von AC/DC - einer Gruppe, die bislang für Pünktlichkeit und musikalische Disziplin bekannt war. Er wird für den bisherigen Frontmann Brian Johnson einspringen, der droht, sein Gehör zu verlieren. Erstmals soll Rose am 7. Mai in Lissabon auf der Bühne stehen, die Tour geht dann weiter nach Belgien, in die USA, Spanien und Deutschland: Hamburg und Leipzig.

Ein Blick auf alte Guns-N'-Roses-Konzerte zeigt: Die Fans können einiges erwarten. Dieser Videozusammenschnitt zeigt einige von Roses peinlichsten Gesangsdarbietungen. Bei "November Rain" trifft er kaum einen Ton, bei "Patience" (ab 0:57) scheitert er daran, die Melodie zu pfeifen - und wird dafür aus dem Publikum mit einem Plastikbeutel beworfen.


In diesem Konzert stürzt er sich auf einen Zuschauer im Publikum, prügelt auf ihn ein - und bricht danach wutentbrannt das Konzert ab: "Thanks to the lame ass security I'm going home." ("Dank der lahmarschigen Security gehe ich heim.")


Ist das menschlicher Gesang oder jault da eine Katze (ab 1:00)?


Seine Dauerfehde mit Gitarrist Slash ist legendär. Kein Wunder, dass Axl Rose nicht sonderlich amüsiert war, als er einen Fan sah, der ein T-Shirt trug mit dem Aufdruck "Slash is GNR". Sogleich forderte er die Security auf, diesen Zuschauer zu entfernen: "Get that guy out of here".


AC/DC-Fans, die sich einfach nur auf zwei Stunden Musik gefreut hatten, müssen künftig damit rechnen, dass einiges mehr geboten wird. AC/DC hat sich eine echte Rock-Diva geholt.





Themen in diesem Artikel