HOME

Stern Logo Eurovision Song Contest

Eurovision Song Contest in Oslo: Das sind Lenas schärfste Konkurrenten

Vier Frauen, einen Mann und eine Föhnfrisur muss Lena Meyer-Landrut am Samstagabend schlagen. Auch wenn die deutsche Teilnehmerin beim Eurovision Song Contest in vielen Rankings vorne liegt, könnten ihr diese fünf gefährlich werden.

Von Jens Maier, Oslo

Alle Hoffnungen ruhen auf ihr: Lena Meyer-Landrut soll nach 28 Jahren den zweiten Sieg für Deutschland beim Eurovision Song Contest holen. Die 19-Jährige hat Oslo im Sturm erobert. Alle lieben Lena! Unter Journalisten und Fans ist man sich einig: Die Chancen auf einen deutschen Sieg stehen so gut, wie seit langem nicht mehr. Doch anders als im vergangenen Jahr, als Alexander Rybak scheinbar von Anfang an als Sieger fest stand, gibt es 2010 keinen eindeutigen Favoriten. Bei den englischen Buchmachern liegt Aserbaidschan vor Lena, doch sowohl beim Google-Prognose-Tool als auch bei der Wertung der internationalen Fan-Clubs hat Lena die Nase vorn. Doch eine, die bisher kaum einer auf dem Zettel hatte, holt auf. Das sind Lenas fünf schärfste Konkurrenten.

Serbien

Er war die Überraschung des ersten Halbfinals: der androgyne Milan Stankovic. Über seine Pony-Frisur machte sich sogar der Moderator lustig, der ihn mit einer Perücke imitierte. Die blonde Föhnwelle aus Serbien ist allerdings eine Stimmungskanone. Sein Refrain "Balkan, Balkan, Balkan" ist ein echter Ohrwurm und läuft in den Clubs Oslos rauf und runter. In den Rankings hat er seit Dienstag aufgeholt und sich mittlerweile als Geheimfavorit etabliert.

Aserbaidschan

Erst zwei Mal hat Aserbaidschan teilgenommen und schaffte mit einem achten und einem vierten Platz gleich den Sprung unter die Top Ten. 2010 will die Kaukasusrepublik ganz an die Spitze und schickt die 17-jährige Sängerin Safura ins Rennen, die mit einem blau leuchtenden LED-Kleid auf der Bühne stehen wird und als eine der hübschesten Kandidatinnen des Abends gilt. Bei der Songauswahl hat man in Baku nichts dem Zufall überlassen. Schwedische Erfolgsautoren wurden engagiert, die mit "Drip Drop" ein Lied mit Ohrwurmpotential ablieferten. Der Refrain erinnert ein wenig an Lady Gaga, nur an ihrem osteuropäischen Akzent muss Safura arbeiten. Noch klingt der Titel wie "Drieb Drobb". Glück für Lena: Safura hat die Startnummer eins gezogen, was sich als Nachteil erweisen könnte.

Armenien

Die Aprikose ist ein armenisches Nationalsymbol. Und von einem Aprikosenstein, der zu einem wunderschönen Baum wird, singt Eva Rivas. In ihr Lied "Apricot Stone" haben die Komponisten alles gepackt, was zu einer armenischen Ethnopophymne gehört: Den so typischen Duduk-Spieler, eine gehörige Portion Dramatik und damit es nicht zu langweilig wird, Drums und Bässe. Armenien liefert ein fast perfektes Gesamtpaket, wäre da nicht die kitschige Bühnenshow: Denn das riesige Holzungetüm auf der Bühne soll keine kaukasische Bauernhütte darstellen, sondern einen Aprikosenstein, der von einem Tänzer gegossen wird und aus dem dann ein Baum wächst. Trotzdem gilt Eva als heiße Titelanwärterin

Georgien

Im vergangenen Jahr hat die Kaukasus-Republik ausgesetzt, in diesem Jahr hat es auf Anhieb mit dem Finale geklappt. Nicht mit Folklore, sondern mit massentauglicher Popware. "Shine" klingt allerdings so gut, dass viele Journalisten Sängerin Sofia Nizharadze auf dem Zettel der möglichen Sieger haben. Seit ihrem Auftritt am Donnerstagabend beim zweiten Halbfinale hat sie in den Rankings stark aufgeholt. Das mag vielleicht auch an ihrem Aussehen liegen. Denn zusammen mit Lena, der Aserbaidschanerin Safura und Eva Rivas aus Armenien gilt sie als das Schärfste, was der Song Contest in diesem Jahr zu bieten hat.

Dänemark

Die größte Gefahr für Lena lauert nach der Überzeugung vieler Grand-Prix-Experten nicht im Osten, sondern im Norden. "Ich glaube, dass Dänemark für Lena harte Konkurrenz ist", sagte Hape Kerkeling nach dem zweiten Semifinale zu stern.de. Kerkeling, der am Samstagabend die deutschen Punkte live von der Hamburger Reeperbahn verkünden wird und außerdem in der deutschen Jury sitzt, hält das dänische Popduo Christina Chanée und Tomas N'evergreen für Favoriten. "Aserbaidschan überzeugt mich überhaupt nicht, dafür kann der dänische Song Lena sehr gefährlich werden. Und wir alle wollen doch, dass sie gewinnt", sagte Kerkeling. "In A Moment Like This" stammt aus der Feder des schwedischen Erfolgskomponisten Thomas G'son und hat die klassischen Grand-Prix-Erfolgszutaten: Liebeslied mit mitreißender Refrain, der sich innerhalb von drei Minuten zu einer Hymne entwickelt. "Forsigtighed" heißt es am Samstag deshalb für Lena. Nicht, dass dir die Dänen die Punkte klauen.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(