VG-Wort Pixel

Monica Lierhaus Dankesbotschaft per Video


Monica Lierhaus' Auftritt bei der Goldenen Kamera spaltet Deutschlands Fernsehgemüter. Nun hat sich die ehemalige Sportschau-Moderatorin an die Intendanten der ARD gewandt - per Videobotschaft.

Die vor zwei Jahren schwer erkrankte TV-Moderatorin Monica Lierhaus hat sich in einer Videobotschaft an die Intendanten der ARD gewandt. "Es lag ihr sehr daran, uns noch einmal zu danken, dass wir ihr den Platz (als "Sportschau"-Moderatorin) so lange freigehalten haben", sagte die ARD-Vorsitzende Monika Piel am Dienstag in Köln. Lierhaus habe in ihrer berührenden Nachricht noch einmal bestätigt, dass sie die Moderation der "Sportschau" auf absehbare Zeit nicht mehr übernehmen könne.

Allerdings habe die 40-Jährige "sehr kämpferisch" klargemacht, dass sie mit aller Kraft daran arbeite, irgendwann doch wieder dahin zu kommen. "Wir sind mit ihr im Gespräch über die Botschafterrolle bei der ARD-Fernsehlotterie", sagte Programmdirektor Volker Herres. "Daran hat sie großes Interesse, und das werden wir auch machen."

Die Moderatorin hatte im Januar 2009 nach einer Operation Komplikationen erlitten, was ihre Fernsehkarriere jäh stoppte. Bei der Verleihung der Goldenen Kamera hatte Lierhaus am Samstagabend ihrer Familie, Freunden und der ARD für die Unterstützung gedankt und ihrem Freund, dem Fernsehproduzenten Rolf Hellgardt, einen Heiratsantrag gemacht.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker