HOME

Verleihung der "Goldenen Kamera": Monica Lierhaus' rührender Auftritt

Es waren schwere, bewegende Minuten: Bei der Gala zur Verleihung der "Goldenen Kamera" ist die vor zwei Jahren schwer erkrankte ehemalige Sportmoderatorin Monica Lierhaus erstmals öffentlich aufgetreten - vor laufenden Kameras machte sie ihrem Lebensgefährten einen Heiratsantrag.

Es war ein überraschender Moment, ganz am Ende der Gala zur Verleihung der "Goldenen Kamera" in Berlin: Am späten Samstagabend trat Monica Lierhaus, die frühere ARD-Sportmoderatorin, wieder auf die Bühne, zum ersten Mal nach einer schweren Erkrankung. An deren Folgen sie heute auch noch schwer zu tragen hat.

Bei einer Operation Anfang 2009, bei der ein Aneurysma im Gehirn geschlossen werden sollte, hatte es Komplikationen gegeben, was Lierhaus' Karriere jäh stoppte: Daran erinnerte ihr sichtlich aufgewühlter Laudator Günter Netzer, dem die Stimme brach. Noch nie in seinem Leben habe er einen Satz lieber gesagt: "Willkommen zurück, Monica Lierhaus!"

Eine kurze Rede und sehr viel Dank

Mit etwas Mühe, in einem hellblauen Kleid, lief Lierhaus, die im ZDF mit einer "Goldenen Kamera" ausgezeichnet wurde, vor die Kameras. "Das ist ein sehr emotionaler Moment für mich", sagte sie.

In ihrer kurzen Rede dankte sie vor allem ihren Eltern, aber auch ihrer Krankenschwester und dem ARD-Programmdirektor Volker Herres für deren Beistand in den vergangenen, zwei schweren Jahren. Sie arbeite sehr hart daran, wieder vor der Kamera zu stehen, sagte Lierhaus.

Sie kämpfe jeden Tag sehr hart, um wieder ihre Eigenständigkeit und Unabhängigkeit zu erlangen, sagte Lierhaus. Bei den Worten der tapferen TV-Journalistin flossen im Saal die Tränen.

ARD-Programmdirektor Volker Herres ließ ausrichten: "Wir freuen uns sehr, dass es Monica Lierhaus mittlerweile wieder gut genug geht, um im Fernsehen auftreten zu können." Am Dienstag (14.30 Uhr) soll es bei einer Pressekonferenz mehr zu dem Thema geben, im Anschluss an die ARD-Intendantensitzung in Köln.

Ein Heiratsantrag vor Millionenpublikum

Dann wurde der ohnehin schon berührende Auftritt noch emotionaler. Die 40-jährige Lierhaus machte ihrem Lebensgefährten Rolf Hellgardt vor laufenden Kameras einen Heiratsantrag. Er sagte ja.

Den Antrag hätten die Macher der Sendung nicht eingeplant, sagte Moderator Hape Kerkeling. "Nein, das wusste niemand, das wusste keiner", erklärte Kerkeling in der Sendung "Leute heute" direkt nach der Verleihung der Goldenen Kamera. Viele Besucher hatten während dieser überraschenden Szene Tränen in den Augen.

"Es war mir schon klar, dass das ein sehr emotionaler Auftritt werden würde", sagte Kerkeling, "aber als sie dann ihrem Lebensgefährten, dem Rolf, einen Heiratsantrag gemacht hat, da musste ich mich wegdrehen und hab' gedacht "Wie um Himmels Willen soll ich die Sendung weiter moderieren?", weil mich das emotional so gepackt hat, ihr Zurückkommen und ihr Sich-Zeigen und dann eben noch dieser Heiratsantrag - das war ein starker emotionaler Moment."

Erinnerungen an Eichinger, Würdigung von Michael J. Fox

Auch vor dem Auftritt von Lierhaus gab es in der von Hape Kerkeling moderierten Show viel Gefühl. Der am 24. Januar gestorbene Filmproduzent Bernd Eichinger wurde posthum als bester Produzent geehrt. Der Schauspieler Thomas Kretschmann rührte das Publikum zu Tränen, als er den Film-Mann als "ein Unikat" würdigte. Eichinger war im Alter von 61 Jahren in Los Angeles an einem Herzinfarkt gestorben. Am Montag gibt es eine große Trauerfeier in München.

US-Star Danny DeVito würdigte den seit 20 Jahren an Parkinson erkrankten Hollywood-Schauspieler Michael J. Fox (49) für sein Lebenswerk. Andere wären bei der Diagnose am Boden zerstört gewesen, sagte er. "Michael nahm es als Herausforderung."

Auszeichnungen für Jauch, Lena und Götz George

Weitere Preisträger: Anna Loos ("Wohin mit Vater?") und der neue "Tatort"-Kommissar Ulrich Tukur ("Wie einst Lilly") wurden als beste Schauspieler ausgezeichnet. Auch die Hollywood-Stars Renée Zellweger und John Travolta konnten sich Trophäen abholen. Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut ("Satellite") wurde in der Sparte Musik national ausgezeichnet.

Günther Jauch, der bald ARD-Talkmaster wird, bekam eine Goldene Kamera als bester Fernsehunterhalter. Jan Josef Liefers und Axel Prahl, die das Münsteraner "Tatort"-Team bilden, wurden von den "Hörzu"-Lesern zum besten Krimiduo gekürt. Bester TV-Film wurde "Zivilcourage" (WDR) mit Götz George. Die Disco-Queen Gloria Gaynor ("I Will Survive") wurde für ihr Lebenswerk geehrt.

fgüs/swd mit dpa
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(