HOME

MUSIK: Whitney Houston landet neuen alten Nr.1-Hit

Mit der amerikanischen Nationalhymne steht Whitney Houston auf Platz 1 der Single-Charts. Damit steht sie an der Spitze einer ganzen Welle patriotischer Neuveröffentlichungen.

US-Sängerin Whitney Houston ist mit einer Neuauflage der amerikanischen Nationalhymne in der ersten Oktoberwoche auf Platz Eins der US-Single-Hitliste gelandet. Houstons Version von »The Star Spangled Banner« sei rund 60.000 Mal über den Ladentisch gegangen und damit die bestverkaufte CD der Woche gewesen, teilte der Musikmarkt-Analyst SoundScan am Mittwoch in Los Angeles mit. Die beim Football-Turnier Superbowl 1991 entstandene Aufnahme war am 27. September, etwa zwei Wochen nach den Anschlägen in New York und Washington, zu Wohltätigkeitszwecken neu aufgelegt worden.

Houston ist stolz auf »ihr« Werk

Houstons CD hat den Angaben zufolge bereits mehr als eine Million Dollar für die New Yorker Polizei und Feuerwehr eingespielt. »Diese Hymne ist schon immer das musikalische Symbol der Vereinigten Staaten von Amerika gewesen. Ich bin stolz, auf diesem Weg daran teilzuhaben«, sagte Houston. Nach Angaben ihrer Plattenfirma Arista, die zur Bertelsmann AG gehört, wurde die CD mehr als eine Million Mal verkauft. Auf der Single ist auch das Lied »America the Beautiful« zu hören.

Da patriotische Lieder einen Monat nach den Anschlägen bei Radiosendern und in Musikläden stark gefragt sind, wollen auch andere Plattenfirmen Benefiz-Alben zugunsten der Opfer herausbringen. Nach Angaben von Marktkennern plant Interscope Geffen A&M Records, das zu Vivendi Universal gehört, ein Album mit Songs, die bei der am 21. September weltweit übertragenen Fernseh-Benefizveranstaltung »America: A Tribute to Heros« entstanden. Bei der Sendung waren Stars wie Bruce Springsteen, Mariah Carey, Celine Dion, U2 und Billy Joel aufgetreten.

Benefiz-Singles boomen

Das Label Columbia Records, das zu Sony Corp. gehört, will am 16. Oktober eine CD mit dem Titel »God Bless America« herausbringen, auf der Lieder von Dion, John Mellencamp, Carey und Bob Dylan zu hören sein sollen. Auch Ex-Beatle Paul McCartney hat angekündigt eine Benefiz-Single mit dem Lied »From a Lover to a Friend« von seinem noch nicht veröffentlichten Album »Driving Rain« herauszubringen.