VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth II. Freude über ihren preisgekrönten Hund

Queen Elizabeth II. ist bekannt für ihre Liebe zu Hunden.
Queen Elizabeth II. ist bekannt für ihre Liebe zu Hunden.
© imago/i Images
Queen Elizabeth II. ist für ihre Liebe zu Hunden bekannt. Nun hat einer ihrer Vierbeiner sogar einen Preis gewonnen.

Besondere Freude für Queen Elizabeth II. (95): Einer ihrer Hunde hat einen Preis gewonnen, wie die britische "Daily Mail" berichtet. Die Rede ist von der vierjährigen Cocker-Spaniel-Dame namens Wolferton Drama, die auf den Rufnamen Lissy hört. Die nach der Queen benannte Hündin konnte sich auf der Cocker-Spaniel-Meisterschaft des Kennel Clubs gegen 38 Konkurrenten behaupten.

Tierliebe der Queen hat lange Geschichte

Die Königin ist bekannt für ihre Liebe zu Hunden, insbesondere zu Corgis. 2018 endete eine bemerkenswerte Geschichte zwischen der Queen und dieser Hunderasse, die mehrere Jahrzehnte zurückreicht. Der letzte verbliebene reinrassige Corgi, Willow, starb 2018. Er war die 14. Generation, die von Susan abstammt, einem Corgi, den die damalige Prinzessin Elizabeth zu ihrem 18. Geburtstag am 21. April 1944 bekommen hatte. Während ihrer Regierungszeit besaß sie mehr als 30 Corgis.

Außerdem ist die Queen ein großer Fan von Dorgis, einer Corgi-Dackel-Kreuzung. Von ihrem Sohn Prinz Andrew (61) hat sie im vergangenen Jahr zwei Dorgi-Welpen geschenkt bekommen. Als ihr Ehemann Prinz Philip (1921-2021) im Februar 2021 im Krankenhaus lag, sollten die süßen Hunde die Queen aufmuntern. Die beiden Dackel-Corgi-Mischlinge waren auch an ihrer Seite, als sie nach Philips Tod am 9. April trauerte. Fergus, einer der beiden Welpen, starb jedoch mit nur fünf Monaten im Mai 2021.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker