VG-Wort Pixel

Rainhard Fendrich Die "Starkregen"-Tour findet erst 2021 statt

Rainhard Fendrich hat seine für Herbst geplante Tournee verschoben.
Rainhard Fendrich hat seine für Herbst geplante Tournee verschoben.
© Semmel Concerts / Marcel Brell
Das aktuelle Verbot von Großveranstaltungen zwingt auch Rainhard Fendrich in die Knie: Seine "Starkregen"-Tournee findet erst 2021 statt.

Austro-Pop-Legende Rainhard Fendrich (65) hat seine für den Herbst 2020 geplante "Starkregen"-Tournee um rund ein Jahr verschoben. Wie der Veranstalter mitteilte, mache es die aktuelle Situation unmöglich, die Konzerte durchzuführen. Bedingt werde dies durch Covid-19 und das verhängte Veranstaltungsverbot in Deutschland bis mindestens Ende Oktober. Auch ein Konzert in der Schweiz wird verschoben, für den geplanten Auftritt in Lustenau/Österreich sollen weitere Informationen in Kürze folgen. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Los geht es dann am 28. Oktober 2021 mit einem Konzert in der Bayreuther Oberfrankenhalle. Es folgen Stationen unter anderem in Augsburg, Stuttgart, Hamburg, Berlin und Ingolstadt. Der Tournee-Abschluss soll dann am 28. November 2021 in der Sparkassen-Arena in Landshut gefeiert werden. Das dazugehörige Album "Starkregen" erreichte in Deutschland einen beachtlichen 17. Platz in den Album-Charts. In seiner Heimat Österreich erklomm Fendrich mit seinem Werk, wie im Übrigen auch dreizehn seiner Alben zuvor, naturgemäß den 1. Rang.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker