HOME

Luxus-Handgepäck: Botin lässt Rita Oras Millionen-Schmuck im Privatjet liegen

Sängerin Rita Ora wollte im französischen Cannes einen besonders glamourösen Auftritt hinlegen. Doch das ging schief, weil ein Botin einen wichtigen Teil des Outfits der 28-Jährigen im Flugzeug vergaß.  

Rita Ora Filmfestspiele Cannes

Bei einem Auftritt am Rande der Filmfestspiele trug Rita Ora ein elegantes Diamantcollier mit passendem Ring

DPA

In sündhaft teuren Roben lächeln die Weltstars aus Musik, Film und Fernsehen seit ein paar Tagen auf dem roten Teppich von Cannes in die Kameras der Fotografen. Die britische Sängerin Rita Ora wollte sich und ihr schulterfreies weißes Kleid bei einem ihrer Auftritte mit besonders edlem Schmuck in Szene setzen. Doch daraus wurde nichts, weil eine eigens engagierte Botin das wertvolle Handgepäck des Superstars nach der Landung am Flughafen von Nizza im Flieger liegen ließ. Vermutlich war es das letzte Mal, dass die Frau für derartige Botendienste gebucht wurde.

Rita Ora - erst ohne, dann mit Juwelen

Denn das Geschmeide, das eine Luxusmarke der 28-jährigen Sängerin für den roten Teppich geliehen hatte, soll laut der französischen Polizei mehr als 3,5 Millionen Euro wert gewesen sein. Glück im Unglück hatte die vergessliche Botin dennoch. Zwar bemerkte sie den Verlust des millionenschweren Handgepäcks erst, als der private Charterflieger schon wieder Richtung London abgehoben war - Beamte stellten den kleinen Schatz aber wenig später am Flughafen Luton sicher und schickten ihn über Heathrow zum zweiten Mal auf die Reise an die Côte d'Azur. Auf einer Veranstaltung am Rande der Filmfestspiele tauchte Ora zunächst aber ganz ohne Accessoires auf. Später wurde sie mit einem eleganten Diamantcollier und passendem Ring gesichtet.

Die im Kosovo geborene Künstlerin ist bekannt für ihre Liebe zu Juwelen. Immer wieder posiert sie auf ihrem Instagram-Account für fast 15 Millionen Abonnenten mit edlen Ketten und Ohrringen.

js / AFP