HOME

The Batman: Rätsel um Peter Sarsgaards Filmrolle

Peter Sarsgaard übernimmt eine Rolle in "The Batman". Welche das sein wird, scheint allerdings noch ein großes Geheimnis zu sein.

Peter Sarsgaard bei einem Besuch in Berlin

Peter Sarsgaard bei einem Besuch in Berlin

Peter Sarsgaard (48) wird eine Rolle in "The Batman" übernehmen. Das teilte Regisseur Matt Reeves (53) bei Twitter mit. Dort postete er ein Gif von Sarsgaard, auf dem dieser in die Kamera winkt. "Oh... Hi, Peter", schrieb Reeves dazu und fügte ein Fledermaus-Emoji an. Wen Sarsgaard in dem Film spielen wird, in dem Robert Pattinson (33) Bruce Wayne darstellt, ist nicht bekannt.

Allerdings gibt es laut "The Hollywood Reporter" bereits Gerüchte, wonach er Harvey Dent alias Two-Face verkörpern könnte. Sarsgaards Ehefrau Maggie Gyllenhaal (42), die Dents Freundin in "The Dark Knight" (2008) gespielt hat, befeuerte die Spekulationen. Sie postete ein Bild von Sarsgaard mit fast kahlgeschorenem Kopf. Eine Anspielung auf Two-Face?

Viele Stars sind dabei

Bekannt wurde Sarsgaard 1999 durch den Film "Boys Don't Cry". Seinen endgültigen Durchbruch feierte er dann 2003 mit "Shattered Glass". Zu sehen war er anschließend unter anderem auch in "Jarhead - Willkommen im Dreck" oder "Green Lantern".

Vor Kurzem wurde bestätigt, dass mit "The Big Lebowski"-Star John Turturro (62) ein weiterer namhafter Widersacher für Pattinsons Batman gefunden wurde. Wie Regisseur Reeves ebenfalls via Twitter verkündet hatte, wird Turturro als der berühmt-berüchtigte Gangsterboss Carmine Falcone die verbrecherischen Fäden in Gotham ziehen.

Zuvor hatte Reeves bereits auf ähnliche Weise enthüllt, dass Andy Serkis (55, "Der Herr der Ringe") als Bruce Waynes treuherziger Butler Alfred zu sehen sein wird. Neben Turturro, Serkis und Pattinson spielen in dem Film unter anderem Zoë Kravitz (31) als Catwoman, Jeffrey Wright (54) als Comissioner Gordon und Paul Dano (35) als Superschurke Riddler mit. Zudem soll Colin Farrell (43) in die Rolle des Pinguins schlüpfen. Anlaufen soll der Streifen im Sommer 2021.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.