HOME

TV-Tipps: TV-Tipps am Montag

Im ZDF bekommt "Familie Bundschuh" (ZDF) nicht nur durch ungebetenen Besuch Probleme. Günter Jauch lädt zum Zocker-Special von "Wer wird Millionär" (RTL) und in "Schneemann" (ZDF) sucht der Osloer Kommissar Harry Hole eine verschwundene Frau.

"Familie Bundschuh - Wir machen Abitur": Gundula (Andrea Sawatzki) und Gerald (Axel Milberg) versuchen mit einem Essen ihre an

"Familie Bundschuh - Wir machen Abitur": Gundula (Andrea Sawatzki) und Gerald (Axel Milberg) versuchen mit einem Essen ihre angeknackste Ehe zu retten

20:15 Uhr, ZDF, Familie Bundschuh - Wir machen Abitur, Familiendramödie

Gundula (Andrea Sawatzki) und Gerald (Axel Milberg) bleibt nichts erspart. Gerade haben sie sich von der geplatzten Hochzeit ihres ältesten Sohnes erholt, da hält am Haus gegenüber ein altmodisches Wohnmobil. Schwager Hadi (Stephan Grossmann) und seine hochschwangere Frau Rose (Eva Löbau) werden zu Nachbarn auf Zeit. Gundula steht vor weiteren Herausforderungen: Als Elternbeirat soll sie vorübergehend eine Schüler-Theater-AG mit Integrationskurs für Migrantenkinder übernehmen. Noch ahnt sie nicht, welche Probleme ihr mit den temperamentvollen Schülern ins Haus stehen.

20:15 Uhr, RTL, Wer wird Millionär? Das große Zocker-Special, Quizshow

Neue Zocker, neue Fragen und neues Spiel: Beim "Zocker-Special" spielen Kandidaten, die das Risiko lieben! Im Bann der Millionen können dreiste Zocker zwei Millionen Euro gewinnen, wenn sie Nerven aus Stahl haben. Wer tritt bei Günther Jauch eine Heldenreise an? Nur wer mutig genug ist, die ersten neun der 15 Fragen ohne die Verwendung eines Jokers zu beantworten, hat die Chance, als zweifacher Millionär den Ratestuhl zu verlassen.

20:15 Uhr, Sat.1, Der Teufel trägt Prada, Komödie

In der Modewelt New York Citys, wo ein schlecht gewähltes Outfit schon das Ende aller Karriereträume bedeuten kann, ist das Fashion-Magazin "Runway" eine Institution. Den letzten Feinschliff bekommt die einflussreiche Zeitschrift durch die fein manikürte Hand Miranda Priestlys (Meryl Streep) - der mächtigsten Frau in der Modewelt. Ein Job als Mirandas Assistentin könnte der frisch vom College kommenden grauen Maus Andy Sachs (Anne Hathaway) die Türen zur Welt des Journalismus öffnen. Als Andy den Job, für den Millionen Frauen morden würden, bekommt, ahnt sie noch nicht, welche Hölle ihr bevorsteht.

20:15 Uhr, Tele 5, Rubinrot, Fantasyabenteuer

Alle dachten, Gwen (Maria Ehrich) sei ein ganz normales Mädchen - bis sie sich eines Tages plötzlich in der Vergangenheit befindet. Ihr neu entdecktes Zeitreise-Gen ermöglicht es ihr nicht nur, dunklen Familiengeheimnissen auf den Grund zu gehen, sondern auch, herauszufinden, was es mit dem roten Rubin auf sich hat. Dass ihr Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner), ein schnöseliger Freund ihrer Cousine, zur Seite steht, gefällt ihr gar nicht. Bis sie merkt, dass sie mehr für ihn empfindet als gedacht.

22:15 Uhr, ZDF, Schneemann, Thriller

Ein Fall, den der Osloer Kommissar Harry Hole (Michael Fassbender) zunächst nicht übernehmen wollte, fordert bald seine volle Aufmerksamkeit. Eine junge Mutter ist verschwunden, in ihrem Garten steht ein Schneemann, der nicht von Kindern gebaut wurde. Um den Hals trägt der Schneemann einen Schal der Vermissten. Eine junge Kollegin, Katrine Bratt (Rebecca Ferguson), wird Harry von der Polizei zur Seite gestellt. Außerdem erprobt die Behörde eine neue Software, die die Video-Ermittlungsergebnisse aller an einem Fall arbeitenden Kollegen bündelt.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?