HOME

USA: "America's Got Talent – The Champions": der unglaubliche Auftritt von Marcelito Pomoy

Er wuchs als Waise auf der Straße auf und wollte um jeden Preis seine Familie finden. Also bewarb sich der Philippino Marcelito Pomoy 2011 bei "Pilipinas Got Talent" – und gewann. Nun tritt er gegen die Champions bei des US-Ausgabe des Gesangswettbewerbs an.

Marcelito Pomoy steht auf der Bühne und singt ins Mikrofon

Der Philippino Marcelito Pomoy hat die Herzen der Zuschauer mit seinem Gesang im Sturm erobert

Vor einem Jahr erschien zum ersten Mal das neue Format "America's Got Talent – The Champions", in dem Gewinner, Finalisten und andere besonders beeindruckende "Got Talent"-Talente aus verschiedenen Ländern gegeneinander antreten. Der Wettbewerb geht über sechs Wochen, in der siebten wird das Finale ausgestrahlt.

Am 13. Januar wurde die zweite Folge gezeigt, in der ein junger Mann mit einem schweren Lebensweg und einer unglaublichen Stimme die Jury und das Publikum zutiefst beeindruckte: Der Philippino Marcelito Pomoy trat mit dem zweistimmigen Song "The Prayer" an und übernahm sowohl den Gesangspart von Celine Dion als auch den von Andrea Bocelli.

"Ich war Waise und lebte auf der Straße"

Doch zuvor erzählte er Howie Mandel, Alesha Dixon, Heidi Klum und Simon Cowell seine Lebensgeschichte einer traurigen Kindheit, die ein Happy End fand.

"Als ich sieben Jahre alt war, hat meine Mutter mich verlassen und mein Vater saß im Gefängnis", beginnt Pomoy. "Ich war Waise und lebte auf der Straße. Ich habe viele Jahre versucht, meine Familie zu finden. Wenn ich Angst hatte, habe ich gesungen. Eines Tages sah ich die Show 'Pilipinas Got Talent" und dachte, das ist der Weg, wie ich meine Familie finde. Ich hoffte, sie würden mich singen sehen." Eine gute Idee, wie sich herausstellte. "Nach der Ausstrahlung der Sendung hat das ganze Land versucht, meine Familie zu finden. Und beim Finale – war meine Familie da."

Für Pomoy, der seine Geschichte unter Tränen erzählt, ging 2011 sein Lebenstraum in Erfüllung. Und darüber hinaus wurde er auch noch zum Gewinner der philippinischen "Got Talent"-Staffel gekürt. Sein Leben veränderte sich über Nacht, erzählt er: "Vom Obdachlosen wurde ich zu einer Berühmtheit." Und dann geschah auch noch "das Beste": Pomoy lernte seine jetzige Frau kennen und ist inzwischen Vater einer Tochter.

Interview mit "People": Heidi Klum erzählt, wie die Heirat mit Tom ihr Leben verändert hat

Der Mann mit den vielen Stimmen

Nun wollte Pomoy der ganzen Welt zeigen, dass er ein Sieger ist und nahm deswegen in der "Champions-Liga" des Formats teil. Als er beginnt zu singen, fragt Howie Mandel ungläubig: "Das ist seine Stimme?" Pomoy singt Celine Dions Sopran-Part. Und spätestens bei dem Wechsel in die italienische Bassstimme von Andrea Bocelli, hat Pomoy die Herzen der Jury und des Publikums gewonnen. Mit einer Standing Ovation feuern ihn seine begeisterten Zuhörer an. Moderator Terry Crews fasst es anschließend zusammen: "Diese Stimme habe ich nicht erwartet." Howie Mandel lobt: "Du bist ein wunderbarer Sänger, in dem sich eine junge Frau versteckt."

Die Mischung aus einer tragischen Lebensgeschichte und einem großen Talent war bei "America's Got Talent" schon immer ein Rezept für Erfolg. Ob genügend Zuschauer für Marcelito Pomoy angerufen haben und er in die nächste Runde kommt, wird sich am 21. Januar zeigen. Das Finale der Staffel wird am 18. Februar ausgestrahlt.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?