HOME

"Deutschland 86": Auf dem "Traumschiff" in den Untergang: So geht die DDR-Agentenserie weiter

Die DDR ist pleite, und so müssen nun auch die Agenten mithelfen, Devisen ins Land zu schaffen. "Deutschland 86" erzählt von der letzten Phase der DDR, und fängt viel Zeitkolorit ein. Auch das "Traumschiff" spielt eine Rolle.

"Deutschland 86"

Die erste Staffel der Agentenserie lief 2015 noch auf RTL. Doch trotz hervorragender Kritiken war die Quote enttäuschend. So läuft die neue Staffel mit dem Titel "Deutschland 86" auf dem Streaming-Portal Amazon Prime Video. Die Geschichte setzt drei Jahre nach dem Ende der ersten Staffel ein. Der DDR-Spion Martin Rauch (Jonas Nay) lebt mittlerweile in Angola, wohin er wegen seines Fehlverhaltens verbannt wurde. Dort arbeitet er in einem von der DDR unterstützten Waisenhaus. Bis eines Tages seine Tante Lenora Rauch (Maria Schrader) auftaucht. Die Spionin bittet ihn um Hilfe bei einer wichtigen Aktion.

Trailer: Blutgeld, Bürgerkrieg und DDR-Agenten – so spannend wird "Deutschland86"
Themen in diesem Artikel