HOME

DDR-Serie: "Go and watch it right now": So witzig bewarben die Briten "Deutschland 83"

Humor können sie, die Engländer: Der Sender Channel 4 bewarb 2016 die Serie "Deutschland 83" mit mehreren deutschsprachigen Trailern. Die waren zwar untertitelt - die Übersetzung war jedoch nicht ganz korrekt.

Deutschland 83 Channel 4

Mit neuen Untertiteln bewarb der britische Sender Channel 4 die Ausstrahlung der Serie "Deutschland 83"

Lange Zeit stand Deutschland im Ausland nicht unbedingt im Ruf, Heimat großartiger TV-Serien zu sein. International spielte die Musik meist woanders: US-amerikanische Serien dominierten die Fernsehlandschaft, aber auch britische und skandinavische.

Mit "Deutschland 83" gelang es einer hiesigen Produktion, auf dem Weltmarkt zu bestehen. "Deutschland 83" lief 2015 auf dem amerikanischen Kabelsender "Sundance TV" und erhielt viel Lob von den Kritikern. Sogar Schauspieler Tom Hanks äußerte sich begeistert über die Serie.

Lustige Übersetzung

Ab dem 3. Januar 2016 wurde "Deutschland 83" auch in Großbritannien ausgestrahlt. Wie bei "Sundance TV" lief die Serie auch auf der Insel in deutschem Original-Ton mit englischen Untertiteln. Um die Produktion zu bewerben, hat sich der britische Sender etwas Besonderes einfallen lassen. Channel 4 hat auf seiner Facebook-Seite mehrere Trailer zu der Serien veröffentlicht, die dem Zuschauer einen Vorgeschmack auf die Produktion geben. Diese Filmchen haben nur ein Problem: Die Untertitel sind nicht korrekt übersetzt.

Someone had a bit of fun with the subtitles here ;) Unsere UK-Fancommunity von Deutschland 83 lässt sich von Untertiteln...

Posted by UFA Fiction on Mittwoch, 6. Januar 2016

   

Ein Clip zeigt, wie der von Jonas Nay gespielte DDR-Grenzsoldat Martin Rauch zwei Westdeutsche verhört. Im Original fragt er die beiden, welches System das Überlegene ist: Kapitalismus oder Sozialismus. In der von Channel 4 betitelten Variante liest sich das Gespräch so: "Habt Ihr wirklich so große Angst vor Untertiteln, dass Ihr 'Deutschland 83' nicht sehen werdet?" Daraufhin geloben die beiden Wessis, die Serie anzuschauen. "Sofort", wie Rauch ihnen befiehlt.

In einem anderen Filmchen gerät Rauch mit dem DDR-Spion Tobias Tischbier (Alexander Beyer) in einen Streit. In den Untertiteln liest sich das kontroverse Gespräch ganz harmlos: "Möchtest du zu mir kommen, und 'Deutschland 83' gucken", fragt Tischbier da. Martin Rauch nimmt das Angebot dankend an. "Du bringst die Chips, ich den Dip."

Someone had a bit of fun with the subtitles...Deutschland 83, our new Cold War spy thriller started last night. It's brilliant. Catch up here: http://ow.ly/Wzkk1

Posted by Channel 4 on Montag, 4. Januar 2016

Ob es an den Werbefilmchen lag? Die Serie kam bei den Briten jedenfalls gut an. Die Quoten entsprachen dem Senderschnitt - für ein untertiteltes Format ein beachtlicher Erfolg. Man darf schon jetzt gespannt sein, was sich die Briten für die neue Staffel "Deutschland 86" ausdenken.

"Deutschland 86": Auf dem "Traumschiff" in den Untergang: So geht die DDR-Agentenserie weiter
"Deutschland 86"

Die erste Staffel der Agentenserie lief 2015 noch auf RTL. Doch trotz hervorragender Kritiken war die Quote enttäuschend. So läuft die neue Staffel mit dem Titel "Deutschland 86" auf dem Streaming-Portal Amazon Prime Video. Die Geschichte setzt drei Jahre nach dem Ende der ersten Staffel ein. Der DDR-Spion Martin Rauch (Jonas Nay) lebt mittlerweile in Angola, wohin er wegen seines Fehlverhaltens verbannt wurde. Dort arbeitet er in einem von der DDR unterstützten Waisenhaus. Bis eines Tages seine Tante Lenora Rauch (Maria Schrader) auftaucht. Die Spionin bittet ihn um Hilfe bei einer wichtigen Aktion.