HOME
Der Bau der Mauer
Geschichts-Serie

Wie wir wurden, was wir sind

Die Geschichte der Deutschen Teil 8 – Kapitalismus und Kommunismus

Nach dem Zweiten Weltkrieg wird Deutschland zum Streitobjekt der Sieger. Im Westen soll eine neue Demokratie entstehen, der Osten das Paradies der Werktätigen werden. 40 Jahre lang wird der Kampf der Systeme ausgetragen – bis zu einer Novembernacht 1989. Lesen Sie den achten Teil der stern Plus-Serie zur Geschichte der Deutschen.

Stern Plus Logo
Hinnerk Schönemann vor seinem Trecker

Schauspieler und bekennendes Landei

„So, dann gehen wir mal Bäume fällen!“ - ein Hofbesuch bei Hinnerk Schönemann

Stern Plus Logo

Zweifel ausgeräumt

Gothaer Gemälde stammen aus dem Kunstraub

Demonstranten bei der Erstürmung der Stasi-Zentrale 1990

Steinmeier: Stasi-Akten sollen weiter zugänglich bleiben

Bündnis 90/Die Grünen

Bald nur noch «Bündnisgrüne»?

Die Grünen diskutieren zum 40. über neuen Parteinamen

Kalenderblatt

Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 13. Januar

Dschungelcamp: Günther Krause

Dschungelcamp 2020

"Have you a problem?" - Günther Krause verlässt schon am ersten Tag das Camp

Günther Krause im Dschungelcamp

Dschungelcamp 2020

Er nennt den absurdesten Grund für seine Teilnahme: Das ist "Affärenminister" Günther Krause

Blick ins Publikum während einer Aufführung

Marionettenspieler

Lass die Puppen tanzen – unterwegs mit einem Wandertheater

Stern Plus Logo
Sonja Kirchberger

Neue Staffel

RTL-Dschungelcamp mit Sonja Kirchberger

Lost Places in Ostdeutschland

25 Jahre nach dem Abzug: So bizarr sehen die Geisterstätten der Sowjets heute aus

Von Till Bartels
Falk von Wangelin

Poet der Bilder

Promi-Geburtstag vom 31. Dezember 2019: Falk von Wangelin

Manfred Stolpe (SPD), ehemaliger Ministerpräsident von Brandenburg

SPD-Politiker

Trauer um Manfred Stolpe: Brandenburgs erster Ministerpräsident ist tot

Brandenburgs Ex-Regierungschef Stolpe ist tot

Porträt

Manfred Stolpe: Kirchenmann, Preuße und Ministerpräsident

«Gesicht des Ostens»

Brandenburgs Ex-Regierungschef Stolpe ist tot

Ramelow wirft Regierung Desinteresse an Ostdeutschland vor

Roland Matthes steigt am 2. September 1972 in München aus dem Schwimmbecken

Roland Matthes ist tot

Sieben Jahre lang gewann er jedes Rennen: Wie der deutsche "Schwimm-Mozart" Karriere machte

Stasi-Dokumentationszentrum Berlin

Bundestag stimmt für Errichtung eines Mahnmals für Opfer des Kommunismus

Paul Breitner vor der "Skyline" Münchens
Interview

Fußballlegende Paul Breitner

„Mit Netzer wären wir nicht Weltmeister geworden“

Stern Plus Logo
Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Vorweihnachtszeit

Alte Lieder und frische Pfefferkuchen: Warum man den Advent richtig genießen sollte – und wie es geht

Stern Plus Logo
Ein Teil des Teams von Staffel drei von "Charité": Regisseurin Christine Hartmann (v.l.), Kamera Holly Fink, Muriel Bielenberg

Charité

Der neue Cast für Staffel drei steht fest

Joachim Gauck
Interview

Ex-Bundespräsident

Joachim Gauck im Interview: Ein Gespräch über sieben Jahrzehnte (Un)Freiheit

Stern Plus Logo

Verlassene Orte in Thüringen

Mitten in Deutschland: Geisterorte zum Gruseln

Von Till Bartels
Das Sandmännchen wird 60

Unser Sandmännchen

Der große Gewinner aus der DDR

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.