HOME

Manfred Krug

Balla, Liebling Kreuzberg und Stoever - seine größten Rollen

Von Carsten Heidböhmer
Manfred Krug auf der Bühne

Zum Tod von Manfred Krug

Sein letztes großes Interview im stern

Jonas Nay und Ludwig Trepte in der Serie "Deutschland 83"

"Deutschland 86"

Amazon zeigt Fortsetzung von "Deutschland 83"

Die Angeklagte Erna F. im Gericht

DDR-Fall

Kindsmord vor 42 Jahren: Freispruch für Erna F. - aus Mangel an Beweisen

Von Kerstin Herrnkind
Wurde 85 Jahre alt: Hilmar Thate (Archivbild von 2006)

"Der König von St. Pauli"

Schauspieler Hilmar Thate ist tot

Erna F. mit ihrem Anwalt im Gerichtssaal in Neuruppin

Kindestot von 1974

Mordprozess nach 42 Jahren: "Der war einfach tot"

Von Kerstin Herrnkind
Erich Honecker

Ostalgie-Satire

"Trump vernünftig": Was Erich Honecker heute denken würde

Von Tim Sohr
David Hasselhoff Kreuzfahrt

Darauf hat die Welt gewartet

Für 599 Euro können Sie mit David Hasselhoff auf Kreuzfahrt gehen

Mauerbau vor 55 Jahren

Flucht aus der DDR - der gefährliche Weg in die Freiheit

Von Linda Richter
Interview

Graphic Novel "Madgermanes"

Mosambikaner – um ihr Geld, manche sogar um ihr Leben betrogen

Von Susanne Baller
Der kleine Trabant hat ganz schön etwas auf die Mütze bekommen.

Witzige Ebay-Anzeige

Dieser Trabi wurde von Schnecken gemeuchelt

Von Gernot Kramper

Videopremiere "Wenn ein Mensch lebt"

Jasmin Tabatabai besingt Paulas Legende

Erster Weltkrieg - Vorbeimarsch an Wilhelm II.

"Land unserer Väter"

Welches Deutschland meint Gauland eigentlich?

Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin unter Bürger
Porträt

Joachim Gauck

Präsident ... und Bürger Gauck

Von Jens König

Ausgabe 11/2015

Steinreich

Nido Logo
Das Landgericht in Neuruppin. Hier beginnt am Mittwoch der Mord-Prozess gegen eine 74-Jährige

Fall aus DDR-Zeit

Mutter steht 42 Jahre nach Kindstod wegen Mordes vor Gericht

Hans-Dietrich Genscher auf dem Balkon der deutschen Botschaft in Prag mit einer Zeitung in der Hand

Trauer um Hans-Dietrich Genscher

Ewiger Außenminister und "Genschman"

Der Deutsche Bundestag in Berlin

Teure Füller und iPads im Bundestag

Ein AfD-Mann kennt die geheimen Luxus-Bestellungen der Abgeordneten

Von Wigbert Löer
Bundespräsident Joachim Gauck in der Tongji-Universität in Shanghai

Gauck in China

"Was hat Ihnen der 'Spiegel' für diese Frage bezahlt?"

Von Jens König

Freizeit

Die edlen Wilden

NEON Logo
Thomas Fischer, Richter am Bundesgerichtshof: "Der deutsche Rechtsstaat ist in Köln nicht zusammengebrochen"
Interview

Flüchtlingsdebatte

"Die Menschen fühlen sich zu Recht verraten"

Horst Seehofer sieht in Deutschland wegen der Flüchtlingskrise die "Herrschaft des Unrechts"

Flüchtlingskrise

"Herrschaft des Unrechts" - Seehofer greift Merkel mit drastischen Worten an

Ewige Rente? Die deutschen Amtskirchen lassen sich von den Ländern in Deutschland mit Steuergeld alimentieren.

500 Millionen Euro Staatsleistungen

Die staatliche Mega-Rente für die Kirchen

Von Lutz Kinkel
Frauke Petry sorgt mit ihrem Vorschlag für Aufregung

Kritik an Frauke Petry

"Ihr Vorschlag erinnert an den Schießbefehl in der DDR"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(