HOME

Wegen Fremdenfeindlichkeit: Kanada warnt vor Reisen nach Ostdeutschland

Im Internet rät Kanada seinen Bürgern zu Wachsamkeit wegen "extremistischer Jugendgangs" in einigen Regionen Ostdeutschlands. Obwohl kein Bundesland konkret angesprochen wird, empört sich besonders ein sächsischer Politiker.

Eine Pegida-Demo Mitte September in Dresden: Kanada rät seinen Bürgern, große Menschenansammlungen in Deutschland zu meiden

Eine Pegida-Demo Mitte September in Dresden: Kanada rät seinen Bürgern, große Menschenansammlungen in Deutschland zu meiden

Vor Reisen nach Deutschland warnt die kanadische Regierung ihre Bürger nicht nur vor Taschendieben, sondern seit neuestem auch vor rechten Übergriffen in Ostdeutschland. "Extremistische Jugendgangs sind vor allem in einigen kleineren Städten und Teilen der früheren DDR eine Bedrohung. Es ist bekannt, dass Gangmitglieder Menschen wegen ihrer Rasse oder weil sie 'fremd' aussehen, bedrohen oder angreifen", heißt es auf der Internetseite mit Reisewarnungen der kanadischen Regierung.

Das will nicht jeder in den angesprochenen Regionen auf sich sitzenlassen. "Das entspricht nicht der Realität und ist extrem rufschädigend", sagte der Generalsekretär der sächsischen CDU, Michael Kretschmer, dem Handelsblatt. Deutschland müsse dieser Beurteilung entschieden entgegentreten. Für zu pauschal und undifferenziert hält Konstantin von Notz, Fraktionsvorsitzender der Grünen, die Reisewarnung laut Handelsblatt. "Aber eines stimmt: Rechtsextreme, Rassisten und Nazis agieren nicht nur verwerflich, sie schaden Deutschland", sagte von Notz der Zeitung. "Man sieht, dass es für unser Land sehr wichtig ist, sich gesamtgesellschaftlich und mit aller Kraft und Entschiedenheit dem Rassismus und der rechten Gewalt entgegenzustellen, ob sie nun in Ost- oder Westdeutschland auftritt."

Pegida mit neuem Zulauf

Hintergrund der kanadischen Reisewarnung könnte auch sein, dass Pegida in Dresden seit Beginn der Flüchtlingskrise wieder Zulauf erhält. Am vergangenen Montag demonstrierten nach unterschiedlichen Schätzungen 9000 bis 10.000 selbst ernannte Patrioten gegen die Islamisierung des Abendlandes. Im Rahmen der Demo kam es auch zu Angriffen auf Journalisten.

In der kanadischen Reisewarnung heißt es nämlich auch: "Demonstrationen kommen vor und haben das Potenzial, plötzlich gewalttätig zu werden. Vermeiden Sie daher alle Demonstrationen und größere Menschenansammlungen, befolgen Sie die Ratschläge der örtlichen Behörden und  verfolgen sie die lokalen Medien."

tkr
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(