VG-Wort Pixel

"Schlag den Star" Robin Gosens trifft beim Hammerwurf beinahe Kameramann – und nimmt Geldkoffer mit nach Hause

Robin Gosens freut sich über seinen Sieg bei "Schlag den Star".
Robin Gosens freut sich über seinen Sieg bei "Schlag den Star".
© ProSieben/Willi Weber
Nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen bei "Schlag den Star" musste sich am Ende Rúrik Gíslason gegen Robin Gosens geschlagen geben. Für Aufregung sorgte vor allem das Hammerwerfen, bei dem Gosens beinahe einen Kameramann traf.

Am Samstagabend (2. Juli) traf in der ProSieben-Show "Schlag den Star" Fußballstar auf Fußballstar: Den großen Geldkoffer mit dem Inhalt von 100.000 Euro durfte am Ende Robin Gosens (27) mit nach Hause nehmen. Rúrik Gíslason (34) musste sich nach einem stundenlangen Kopf-an-Kopf-Rennen, das bis 1:15 Uhr andauerte, geschlagen geben. Zuvor wurde in der von Elton (51) moderierten Sendung aber vor allem das Team von ProSieben beansprucht.

Schon im ersten Spiel "Kurbelauto" fuhr der ehemalige isländische Fußball-Nationalspieler Gíslason beinahe einen der Kameraleute über den Haufen. Immerhin: Der 34-Jährige sicherte sich zu Beginn der Sendung die ersten beiden Spiele.

Robin Gosens taut beim Frisbee-Duell auf

Beim "Frisbee-Duell", bei dem die beiden eine Frisbeescheibe ins gegnerische Tor werfen mussten, ging vor allem das Publikum in Deckung. Gosens taute auf und gewann sein erstes Match. Anschließend wurde es erneut für einen Kameramann gefährlich, als Gosens beim "Hammerwurf" eins der Geräte über den Rand des Spielfeldes beförderte. Im Matchball-Spiel "Klapp-Kugel" besiegte der Inter-Mailand-Kicker schließlich seinen isländischen Kontrahenten.

Die Freude stand dem 27-Jährigen ins Gesicht geschrieben. Auf Instagram gratulierte der Sender dem Fußballstar: "Herzlichen Glückwunsch Robin Gosens zum Sieg! Was ein Abend! Selbstverständlich auch danke an Rúrik Gíslason für das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen!"

sei SpotOnNews

Mehr zum Thema



Newsticker