HOME

Casting-Show: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei den Proben zu "The Voice Senior"

Die Jury nannte ihn den "deutschen Iggy Pop": Kandidat Lutz Hiller überzeugte die "The Voice Senior"-Jury bei den Blind Auditions. Doch der 62-Jährige erlitt bei den Proben einen Herzinfarkt. Jetzt verriet er, was passiert ist.

Kandidat Lutz bei "The Voice Senior"

Kandidat Lutz Hiller überzeugte bei "The Voice Senior" mit seiner Rockröhre

Bei den Blind Auditions begeisterte Lutz Hiller die "The Voice Senior"-Jury mit seiner Performance von Jan Delays Hit "St. Pauli". Zwar drehte sich am Ende nur Sascha für ihn um. Trotzdem erkannten auch die anderen Jury-Mitglieder das Potenzial des 62-Jährigen, der mit tiefem Ausschnitt, Tattoos und wilder Frisur sofort auffiel. Sascha Vollmer von der Band The BossHoss erklärte ihn direkt zum "deutschen Iggy Pop" – und der 62-Jährige verriet, dass er tatsächlich schon als "norddeutscher Iggy Pop" bezeichnet wurde. 

Lutz Hiller schaffte es zwar in die nächste Runde, zu den sogenannten Sing-Offs – doch daran teilnehmen konnte er nicht. Wie die Zeitung "Bild am Sonntag" berichtet, erlitt der Sänger nach dem Probetag auf der "The Voice Senior"-Bühne im Hotelzimmer einen Herzinfarkt. Hiller selbst äußerte sich der Zeitung gegenüber so: "Ich hatte am Tag eine Bandprobe für die Sing-Offs, war guter Dinge und habe mich abends ins Bett gelegt. Dann ist es passiert. Vorher hatte ich schon ein leichtes Ziehen in der Brust gespürt, konnte das aber gar nicht zuordnen. Irgendwann kam dann richtig Druck auf die Brust", sagte der Musiker aus Verden zum Vorfall.

Lutz Hiller will wieder bei "The Voice Senior" teilnehmen

Seine Lebensgefährtin habe ihm noch am Telefon dringend dazu geraten, einen Arzt zu rufen, als sie hörte, dass er Schmerzen in der Brust habe. Lutz Hiller wollte aber lieber abwarten, ob sich die Schmerzen legen würden und ging ins Bett. "Ich wollte ja am nächsten Tag auf die Bühne. Ich war bei 'The Voice Senior' so glücklich wie schon lange nicht mehr in meinem Leben. Ich habe die Schmerzen also beiseite geschoben", rechtfertigte er seine Entscheidung gegenüber der Zeitung. Doch die Schmerzen legten sich nicht und wurden so schlimm, dass er den Notarzt rufen und in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

"Die haben mir dann gesagt, dass ich einen Herzinfarkt und auch richtig viel Glück hatte, weil ich einen starken Herzmuskel habe", sagte der 62-Jährige. Er habe früher viel Sport gemacht, etwa Judo und Fußball. "Das hat mir jetzt das Leben gerettet", glaubt Hiller. Fünf Tage lang verbrachte er im Krankenhaus, bald beginnt seine Reha. Für die aktuelle Staffel von "The Voice Senior" ist also Schluss. Doch wenn es Lutz Hiller wieder besser geht, sei für ihn nicht ausgeschlossen, sich in der kommenden Staffel der Show wieder auf die Bühne zu stellen und beim Format um den Sieg zu kämpfen. 

Quelle: "Bild"-Zeitung (Bezahlinhalt)

maf
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.