HOME

RTL2-Kuppelshow: "Traumfrau gesucht"-Kandidat Walther ist unter der Haube

Happy End für Walther aus "Traumfrau gesucht": Der Dauerkandidat der RTL2-Kuppelshow hat seine Marta geheiratet. In der am Montag ausgestrahlten Folge gab sich das Paar das Jawort.

Walther aus "Traumfrau gesucht"

Bei "Traumfrau gesucht" hat Walther seine Marta geheiratet

Der Kultkandidat der RTL2-Show "Traumfrau gesucht" ist unter die Haube gekommen. Nach Jahren der Suche und rund 50 Dates vor der Kamera hat der 57-jährige Walther Hoffmann aus Berlin-Zehlendorf endlich sein Glück gefunden. In der am Montag ausgestrahlten Sendung gaben sich Walther und seine rumänische Freundin Marta auf Mauritius das Ja-Wort. Allerdings ließ die Braut bei der Trauung unter freiem Himmel zunächst auf sich warten. Walther geriet ordentlich ins Schwitzen und war erleichtert, als er seine Zukünftige endlich erblickte, die dem Anlass gebührend ein strahlend weißes Hochzeitskleid mit langer Schleppe und Schleier angelegt hatte.

Der Reisebürokaufmann ließ sich die Vermählung einiges kosten. So gönnte er sich und seiner Angetrauten die Honeymoon-Suite mitsamt der vollen Romantik-Dröhnung: Das Bett war mit Rosenblättern bestreut, aus den Handtüchern wurden Schwäne gebastelt - und die, wusste Walter gleich anzumerken, bleiben ihren Partnern ja ewig treu.

Nachdem sich beide das Jawort gegeben hatten, nutzte Walther die Gunst der Stunde, und schob seiner frisch Vermählten für alle Gäste sichtbar die Zunge in den Mund - wie er das bei so vielen Dates in den Jahren zuvor auch schon gemacht hatte. Einigen Gästen war das sichtlich unangenehm. Doch wer will es dem Mann nach der langen Suche verdenken?

"Traumfrau gesucht": Walther küsst seine Marta

Walther aus "Traumfrau gesucht"

Walther lässt keine Gelegenheit aus, anderen Frauen seine Zunge in den Mund zu schieben. Und so fällt auch der Hochzeitskuss intensiver aus, als den meisten Gästen lieb ist.


Walther genießt unter den Fans der RTL2-Show einen ähnlichen Kultstatus wie Beate bei dem RTL-Pendant "Schwiegertochter gesucht". Was den 57-Jährigen vor allem auszeichnet: Er ist herrlich altmodisch. Er bedient sich eines Vokabulars wie ein Galan aus Liebesromanen des 19. Jahrhunderts. In seinem Wohnzimmer steht ein Überraschungsschrank, "wo ich immer ein Geschenk für die Damenwelt aufbewahre", verriet der Berliner beim ersten Besuch der Kameras in seiner Wohnung. Dazu erfreut er mit allerlei Lebensweisheiten. "Die Krawatte ist der Lippenstift des Mannes" ist eine davon. Für Dates hat er sich gerne mal in schrille Outfits geschmissen, etwa ein rotes Sakko mit schwarzen Ellenbogenschonern.

Gerne drückte er sich auch in Reimen aus: "Vielleicht liegt ja bald eine Eva im Bett, dann wird’s zu zweit besonders nett", dichtete er zu Beginn seiner Zeit bei "Traumfrau gesucht". Seine Eva hat er nun also gefunden - den Fans der RTL2-Sendung wird er vermutlich trotzdem weiter erhalten bleiben. Zu gerne will man wissen, wie's mit den beiden weitergeht.


che