HOME

ARD-Zweiteiler: Angst, Schrecken, Voyeurismus - Szenen aus "Gladbeck"

Das Gladbecker Geiseldrama hat sich tief in das Bewusstsein der Deutschen eingegraben. Die ARD erinnert mit einem sehenswerten Zweiteiler an das Verbrechen.

Gladbeck

Das Geiseldrama begann mit einem Bankraub: Am Morgen des 16. Augusts 1988 überfielen zwei vermummte Täter die Filiale der Deutschen Bank in der nordrhein-westfälischen Stadt Gladbeck. Dieter Degowski, 32, und Hans-Jürgen Rösner, 31, waren zwei Berufskriminelle, die bereits mehrjährige Haftstrafen verbüßt hatten. Es war der Auftakt zu einem 54-stündigen Geiseldrama, das die Bundesrepublik zwei Tage lang in Atem hielt.

Die ARD hat das schreckliche Ereignis zu einem packenden Zweiteiler verarbeitet, der den Ablauf dieses Verbrechens rekonstruiert und zeigt, auf wie vielen Ebenen Politik und Polizei versagt haben.

Die ARD zeigt den Zweiteiler "Gladbeck" am Mittwoch, 7. März und Donnerstag, 8. März, jeweils um 20.15 Uhr. 

Drei Menschen auf der Rückbank eines Autos: In der Mitte sitzt Dieter Degowski und hält Silke Bischoff eine Waffe an den Kopf

che
Themen in diesem Artikel