VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Echtes Silber - Verkäuferin liegt beim Wert dieser Lampe völlig daneben

Astrid von Günther kommt mit einer Rarität zu "Bares für Rares": Moderator Horst Lichter und Expertin Wendela Horz begutachten die Schiffslampe, die keine ist.
Astrid von Günther kommt mit einer Rarität zu "Bares für Rares": Moderator Horst Lichter und Expertin Wendela Horz begutachten die Schiffslampe, die keine ist.
© ZDF
Eine ungewöhnliche Leuchte steht bei "Bares für Rares" zum Verkauf. Das Stück ist aus echtem Sterlingsilber gefertigt - und übertrifft alle Erwartungen.

Der Grat zwischen Nippes und Wertvollem ist bei "Bares für Rares" oft schmal. Doch dieses Objekt ist mehr wert, als es den Anschein hat. Astrid von Günther kommt mit einem alten Erbstück vom Vater ihres Mannes in die Sendung von Horst Lichter. "Ich habe ein kurioses Teil mitgebracht. Es ähnelt einer Laterne, aber keiner konnte mir sagen, welche Funktion sie hat", sagt die 78-Jährige aus Münden. "Von hinten ist es ein Kaffeekännchen", scherzt Lichter. Doch damit liegt er völlig daneben.

"Es ist eine alte Schiffspositionslampe oder Navigationsleuchte", klärt "Bares für Rares"-Expertin Wendela Horz auf. An der Backbordseite von Schiffen habe ab Mitte des 19. Jahrhunderts eine rote Leuchte zur Standortbestimmung hängen müssen. Doch die vorliegende Lampe habe nie auf einem Schiff gestanden, sondern als besonders edler Zigarrenanzünder gedient. Horz zeigt die Funktionsweise mit Docht, Streichholzschublade und Anzündfläche. "Es ist alles, also wirklich auch alles, aus Sterlingsilber gefertigt", sagt die Expertin. Die Lampe sei in einem perfekten Zustand, allerdings sei "ein bisschen zu viel geputzt" worden. Die Vergoldung sei dadurch abhanden gekommen.

"Bares für Rares"-Expertin errechnet Materialwert

100 Euro wünscht sich Besitzerin von Günther für das edle Stück. Doch damit erreicht sie nicht mal den Materialwert. Die Lampe wiegt knapp 1200 Gramm und hat einen Silberwert von etwa 500 Euro. "Doch der Schätzpreis liegt noch darüber", sagt Expertin Horz. Aufgrund der Seltenheit und der guten Verarbeitung liegt sie bei 1000 Euro. Von Günther kann ihr Glück kaum fassen. "Bei wie viel?", hakt sie ungläubig nach. "Das hätte ich nie gedacht." Mit großen Erwartungen geht es in den Händlerraum.

Wolfgang Pauritsch ist sofort begeistert. "Das ist außergewöhnlich", sagt der Händler aus dem Allgäu und erkennt sofort, dass es sich um ein Raucherset handelt. Er startet mit einem Gebot von 150 Euro. Doch auch Fabian Kahl und Walter "Waldi" Lehnertz bieten mit. Beim Stand von 700 Euro glaubt sich Pauritsch am Ziel. Doch Verkäuferin von Günther porkert. Sie hätte gerne 750 Euro. "Dann machen wir das", stimmt Pauritsch zu und freut sich: "Sowas habe ich noch nie gesehen."

Von Günther fährt glücklich nach Hause. Sie habe mehr bekommen, als sie sich erträumt habe. "Deshalb fällt es mir nicht schwer, mich zu trennen."

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker