VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Händlerin bietet Fabian Kahl Paroli - das wird verdammt teuer

Elke Velten-Tönnies steht im Bares für Rares Studio in Pulheim und lächelt in die Kamera
Elke Velten-Tönnies ist seit 2015 bei "Bares für Rares" als Händlerin dabei und ist gebürtige Kölnerin.
© ZDF
Bei "Bares für Rares" steht ein altes Gemälde zum Verkauf. Im Händlerraum bietet Elke Velten-Tönnies ihrem Konkurrenten Fabian Kahl Paroli. Doch es wird verdammt teuer.

Seit mehr als 30 Jahren ist es in seinem Besitz: Mit einem alten Gemälde kommt Ullrich Gottwald aus Herten zu "Bares für Rares". "Es hat immer seinen Platz bei mir gehabt, doch so langsam möchte ich solche Dinge auflösen", sagt der 74-Jährige in der ZDF-Trödelshow von Horst Lichter. Gekauft hat er das Bild einst bei einer Wohnungsauflösung. "Ich habe 50 Mark bezahlt." Eine Investition, die sich gelohnt hat – wie sich zeigen wird.

"Das Gemälde ist von Rüdell signiert und datiert", sagt "Bares für Rares"-Expertin Bianca Berding über das Aquarell von 1931. Carl Rüdell sei ein Kölner Architekt und Künstler gewesen, der für seine komplexen Stadtmotive bekannt gewesen sei. "Hier handelt es sich um die Dreikönigspforte." Der Zustand des Blattes sei perfekt - allerdings sei der Rahmen nicht original und beschädigt.

"Bares für Rares"-Händler im Rausch

500 Euro hätte Besitzer Gottwald gerne für sein Aquarell – also das Zwanzigfache seines Ursprungspreises von 50 D-Mark. Doch Expertin Berding liegt sogar noch darüber. Da die Aquarelle von Rüdell gefragt seien, liege ihr Schätzpreis bei 600 bis 800 Euro. "Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl in den Händlerraum", sagt Verkäufer Gottwald. Da ahnt er noch nicht, was gleich passieren wird.

Bares für Rares: Moderator Horst Lichter

"Das ist super interessant", sagt Christian Vechtel und startet mit 300 Euro, doch seine Kollegen sind ebenfalls interssiert. "Ein Kölner Maler", erkennt Fabian Kahl, wartet aber erstmal ab. Erst nachdem Elke Velten-Tönnies ein Hammergebot von 800 Euro macht, greift er an. Kahl erhöht um 50 Euro und behält diese Taktik bei jedem Gebot bei, das Velten-Tönnies macht. Der Betrag steigt und steigt: 1000 Euro - 1050. 1200 Euro - 1250. Erst bei 1500 Euro ist Konkurrentin Elke Velten-Tönnies am Ziel. "Die Elke macht mir's schwer, das ist eine magische Grenze", sagt Kahl und steigt aus. Die Wuppertalerin ist am Ziel.

Verkäufer Gottwald hat damit fast das Doppelte der Expertise erhalten. Auch seine Wertsteigerung kann sich sehen lassen. Sie beträgt satte 6000 Prozent. Wahnsinn.

Lesen Sie auch: 

Quelle: "Bares für Rares" vom 27. Februar 2021 (Wiederholung vom 8. Januar. 2020). Die Trödelshow mit Horst Lichter läuft von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und ist vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker