VG-Wort Pixel

Sensationelles Fundstück – Mutter und Tochter machen Geschäft ihres Lebens

Mutter und Tochter stehen im Studio von Bares für Rares in Pulheim
Die Freude bei Mutter und Tochter Teet ist riesig. Ihr Zigarettenetui erzielt bei "Bares für Rares" einen sensationellen Preis.
© ZDF
Bei "Bares für Rares" steht ein außergewöhnliches Fundstück zum Verkauf. Das Zigarettenetui bringt Mutter und Tochter einen unerwarteten Geldsegen.

Rauchen war früher eine edle Angelegenheit: Mit einem silbernen Zigarettenetui kommen Alexandra und Svea Teetz zu "Bares für Rares". "Wir würden gerne erfahren, wie alt das Stück ist", sagen Mutter und Tochter in der ZDF-Trödelshow von Horst Lichter. Das Etui stamme aus der Familie des Mannes. Was die Verkäuferinnen nicht ahnen: Das ungewöhnliche Objekt ist eine kleine Sensation.

"Wir haben hier ein wunderschönes Zigarettenetui", erklärt "Bares für Rares"-Expertin Wendela Horz. Besonders die Emaille-Malerei auf der Vorderseite sei bemerkenswert. Die Darstellung einer Dame sei sehr fein und detailreich gemalt. Herausragend sei die Einlegearbeit. "Es sind Goldpartikel und kleine Steine eingearbeitet, dadurch ergibt sich eine dreidimensionale Wirkung." Das Etui ist um 1900 aus 935er Silber hergestellt worden. "Es gibt keinen Verweis auf den Maler", sagt die Expertin und schwärmt: "zauberhaft".

"Bares für Rares"-Expertin widerspricht

"Ein dolles Ding", findet auch Horst Lichter. 300 Euro möchten Mutter und Tochter gerne für das Etui. "Alles darunter, dafür ist es zu schön. Doch Wendela Horz ist damit nicht einverstanden. "Das wäre das Fünffache des Silberwertes, sagt sie", der demnach bei 60 Euro liegt. Dann die Überraschung: "Es ist mindestens das 20-Fache wert." Der Schätzpreis liegt bei 1000 bis 1100. "Damit hätten wir nicht gerechnet", freuen sich die beiden Verkäuferinnen. Doch was sind die Händler bereit zu zahlen?

Händler von Bares für Rares: Horst Lichter präsentiert die Erfolgsshow im ZDF

Julian Schmitz-Avila ist in das Etui sofort verliebt. Doch auch Fabian Kahl und Elke Velten-Tönnies haben das Potenzial des Silberkästchens erkannt. Nach dem Startgebot von 300 Euro kommt es zu einem Bietergefecht. In kleinen Schritten steigt der Preis. Bei 700 Euro wirft Teetz ein: "Die Expertise war vierstellig." Das spornt die Händler noch mehr an. Velten-Tönnies bietet schließlich 1000 Euro. Doch Kahl überbietet sie um 20 Euro – und erhält damit den Zuschlag.

Mutter und Tochter sind glücklich. Das Geld wollen sie als Anschubfinanzierung für eine Südafrikareise verwenden.

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares" vom 18. November 2020. Neue Folgen der Trödelshow gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker