VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Spottpreis bezahlt – Verkäuferin plagt nach Mega-Gewinn das schlechte Gewissen

Wendela Horz steht im Studio von Bares für Rares in Pulheim am am Expertentisch
"Bares für Rares"-Expertin Wendela Horz sorgt mit ihrer Expertise für eine große Überraschung. Ein Ring ist viel wertvoller als gedacht.
© ZDF
Ein Ring sorgt bei "Bares für Rares" für Aufsehen. Bei der Expertise entpuppt sich das Schmuckstück als wertvoller als gedacht. Die Besitzerin plagt das schlechte Gewissen.

Sie wollte der ehemaligen Besitzerin einen Gefallen tun: Catharina Meyer aus Jesteburg kommt mit einem Ring zu "Bares für Rares". "Den habe ich einer netten alten Dame abgekauft, die ihn einschmelzen lassen wollte", sagt die 50-Jährige in der ZDF-Trödelshow zu Horst Lichter. Da das Schmuckstück schön aussieht, habe sie das nicht zulassen wollen und ihn deshalb für sich gekauft. Eine gute Entscheidung, wie sich zeigen wird.

"Der Ring ist nicht aus Gold, sondern aus Platin", erklärt "Bares für Rares"-Expertin Wendela Horz. Das mache zwar vom Materialpreis kaum einen Unterschied, Gold ist momentan sogar teurer, doch die Verarbeitung von Platin sei sehr viel aufwendiger. Die drei Diamanten in der Mitte des Rings seien um 1920 in Altschliff gearbeitet worden und brächten rund 1,4 Karat auf die Waage. "Eine sehr schöne Verarbeitung, ich hätte den Ring auch gekauft", sagt Horz.

"Bares für Rares"-Expertin überrascht mit Schätzung

250 Euro hat Besitzerin Meyer für den Ring bezahlt. "Mein Traum wären 600 Euro", sagt sie über ihren Wunschpreis. Doch der Materialwert liegt weit darunter. "Der bewegt sich um 160 Euro", sagt Expertin Horz, deshalb sei der Ankauf fair gewesen. Allerdings sei der Ring deutlich mehr wert: 1000 bis 1200 Euro. "Das ist eine Ansage. Jetzt tut mir die kleine alte Dame leid. Jetzt fühle ich mich schlecht", sagt Meyer. Leider lebe die ehemalige Besitzerin nicht mehr, sie könne sie nicht an dem Gewinn beteiligen. Doch bieten die Händler überhaupt so viel?

Händler von Bares für Rares: Horst Lichter präsentiert die Erfolgsshow im ZDF

Sehen Sie im Video: "Bares für Rares" – spannende und kuriose Fakten zur Trödelshow.

"Der gefällt mir gut", sagt Susanne Steiger. Doch auch die anderen Händler haben Interesse. Wolfgang Pauritsch startet mit einem Gebot von 500 Euro. Schnell steigt der Preis. Bei 800 Euro kommt es zu einem Bietergefecht von Daniel Meyer und David Suppes. Bei 1110 Euro wähnt sich Meyer schon am Ziel. "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist", sagt Suppes, legt dann aber nochmal auf 1150 Euro nach. Meyer steigt aus. Der Ring geht nach Wiesbaden.

"Meine Erwartungen wurden weit übertroffen", sagt Besitzerin Mayer. Mit ihrem Ring hat sie einen stattlichen Gewinn von 850 Euro gemacht.

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares" vom 27. April 2021. Neue Folgen der Trödelshow gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker