HOME

Die Darsteller der Vox-Serie: Sie sind der "Club der roten Bänder"

"Club der roten Bänder" war die Serienüberraschung der vergangenen Jahre. Nun startet Vox die dritte und letzte Staffel. Wir stellen die Schauspieler vor, die die todkranken Jugendliche darstellen.

Leo (Tim Oliver Schultz)

Tim Oliver Schultz (Leo)
Der Schauspieler Tim Oliver Schultz kann trotz seiner 29 Jahre bereits ein beeindruckendes Schaffen vorweisen. Der Berliner wirkte in rund 40 Filmen mit. In "Club der roten Bänder" spielt er den Langzeit-Patienten Leo, der bereits seit mehr als einem Jahr in der Klinik liegt und dem ein Bein amputiert wurde. "Es war ein riesiger Reiz für mich, einen krebskranken Kämpfer zu spielen, der seine Haare verloren hat, der nur ein Bein hat und im Rollstuhl sitzt", sagt Schultz über die Rolle. "Ich habe mich im Vorfeld viel damit beschäftigt und habe jemanden getroffen, der ein ähnliches Schicksal durchlebte wie Leo. Er sagte, dass es auf eine Art die schönste Zeit in seinem Leben war, obwohl er einige Chemotherapien mitmachen musste." Leo ist der Anführer vom Club der roten Bänder - und in Emma verliebt.

Die dritte Staffel von "Club der roten Bänder" startet am 13. November um 20.15 Uhr mit einer Doppelfolge auf Vox. Weitere Doppelfolgen werden jeweils montags um die gleiche Zeit gesendet. Mehr über die Serie unter www.vox.de

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo