HOME

Zuletzt vor 17 Jahren: Überraschung: Dagmar Berghoff liest die Nachrichten

Kleiner Gag bei den "Tagesthemen": Zum ersten Mal nach 17 Jahren verliest wieder Dagmar Berghoff den Nachrichtenblock. Der Anlass: der 40. Jahrestag ihres Einstiegs bei der ARD-"Tagesschau".

Dagmar Berghoff

Überraschung am Dienstagabend: Dagmar Berghoff verlas erstmals nach 17 Jahren wieder die Nachrichten.

Die frühere "Tagesschau"-Sprecherin Dagmar Berghoff hat am Donnerstagabend wieder Nachrichten vorgetragen - zum ersten Mal seit 17 Jahren. Die reguläre Moderatorin Caren Miosga übergab das Wort gegen Ende der Sendung an die 73-Jährige. 

Die lächelte zunächst in die Kamera und präsentierte dann - im roten Blazer - souverän einige Nachrichten. Die Themen: Ein Vorschlag zum Einsatz von Hilfspolizisten, die Entscheidung über den "Brexit", die Börsendaten und das neue Projekt des Künstlers Christo.

Dagmar Berghoff hatte ihren ersten Auftritt vor genau 40 Jahren Auftritt

Großen Teilen des Fernsehpublikums entging jedoch der Überraschungscoup im Hause des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in Hamburg. Weil die meisten Menschen noch die Nachberichterstattung zum EM-Spiel Deutschland gegen Polen im ZDF verfolgten, hatten die "Tagesthemen" ab 23.15 Uhr durchschnittlich 1,28 Millionen Zuschauer (7,6 Prozent).

Danach holte Miosga die langjährige Moderatorin zu sich und erklärte den Auftritt. Auf den Tag genau vor 40 Jahren hatte Berghoff zum ersten Mal die "Tagesschau" moderiert. Sie war damit die erste Frau. Zu ihrem einmaligen Comeback sagte Berghoff: "Aufregend. Es ist ja ein völlig anderes Studio, als was ich gewöhnt war. Aber es hat Spaß gemacht und es ist toll, die Kollegen zu sehen. Es ist ein spannender Beruf."

Berghoff hatte sich 1999 in der Silvesterausgabe nach 23 Jahren von der "Tagesschau" verabschiedet. Es sei ihr damals "schon schwergefallen", sagte sie dem Radiosender Bayern 2. Aber sie habe sich den Schritt gut überlegt. 


DPA