HOME

"Die Band": Enttäuschender Start für Samu Habers neue Show

Die Kandidaten entscheiden selbst, wer rausfliegt - soweit das Konzept hinter der Castingshow "Die Band". Doch bei den Zuschauern scheint die Idee nicht auf Interesse zu stoßen - trotz Publikumsliebling Samu Haber.

Samu Haber

Samu Haber konnte mit seiner Castingshow nur wenige vor den Fernseher locken

Nach seinem Ausstieg bei "The Voice of Germany" wollte es Samu Haber direkt noch einmal mit einer Castingshow im Fernsehen probieren. Doch die erste Folge von "Die Band" wollte kaum jemand sehen. Nach Angaben des Mediendienstes DWDL schalteten nur 660.000 der 14-49-Jährigen am Donnerstagabend ProSieben ein. Das brachte dem Sender in der für dieses Format klassischen Zielgruppe gerade mal einen Marktanteil von 7,5 Prozent ein.

Ein schwacher Start - das musste auch ProSieben selbst zugeben und twitterte: "Keine Zeit für gute Musik? Die Band überzeugt bis jetzt nur ein kleines aber feines Pubikum."


"Die Band" ist eine Art Casting-Dokusoap, in der Schritt für Schritt aus 20 Kandidaten fünf Musiker zu einer Combo zusammengestellt werden. Jede Woche scheiden mindestens zwei Teilnehmer aus. Wen es trifft, entscheiden die Kandidaten selbst. Insgesamt sollen sechs Folgen bei ProSieben laufen.

kup